Angepinnt Provinzrecht Ostania

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Provinzrecht Ostania

    Abschnitt Eins - Provinz

    Artikel I
    Ostania ist eine Provinz des Gelben Reiches.

    Artikel II
    1. Ihr Recht geht vom Volke aus.
    2. Alle Gesetze ergeben sich aus dem freien Willen der Bevölkerung von Ostania.

    Artikel III
    1. Die Hauptstadt von Ostania ist M'ing.
    2. Der Provinzialfeiertag ist der 17. Januar.
    3. Die Provinzialfarben sind grün und weiß.

    Artikel IV
    1. Alle Menschen sind frei und haben grundlegende und unveräußerliche Rechte auf Leben, Besitz, soziale Absicherung, Freiheit, Familie, Arbeit und Sicherheit.
    2. Alle Chinopier haben vor allen Behörden und Einrichtungen in Ostania dieselben Rechte, unabhängig von Religion, Abstammung, Gesinnung und Ausrichtung.
    3. Alle Ostanier genießen das Wahl- und Stimmrecht bei allen Abstimmungen und Wahlen im Provinzialgebiet und dürfen nicht gegenüber anderen Bevorzugt oder Benachteiligt werden.
    4. An diversen, die Politik und deren Ämter in Ostania betreffende Wahlen dürfen nur Bürger von Ostania teilnehmen. Gleichsam ist es nur Bürgern von Ostania gestattet, politische Ämter in Ostania auszuüben.



    Abschnitt Zwei - Provinzaufbau

    Artikel V
    1. Der Groß-Khan wird durch Proklamation durch vier Dsching gewählt.
    2. Er ist das repräsentative Oberhaupt der Provinz und unterzeichnet Gesetze und Verträge.
    3. Sollten die Sitze der 4 Dschings nicht ausgefüllt sein wird der Großkhan vom Kaiser eingesetzt.
    4. Der Großkhan wird auf unbestimmte Zeit ernannt.
    5. Der Großkhan kann durch eine entsprechende Mehrheit unter den Dsching abgesetzt werden. Gibt es weniger als 3 Dsching, fällt die Entscheidung dem Kaiser zu.



    Artikel VI
    1. Ein Dsching ist der Leiter eines der vier Distrikte M'ing, Yiyang, Nanchang und Yumen.
    2. Der Dsching von M'ing ist der vorherige Groß-Khan, oder ein von ihm bestimmter, oder ein von allen Ostanier gewählter, wenn der vormalige Groß-Khan verhindert ist.
    3. Der Dsching von Yiyang ist der Khan von Ostania.
    4. Der Khan kann einen geschäftsführenden Dsching an seiner statt bestimmen.
    5. Der Dsching von Yumen wird vom Kaiser unter allen Ostaniern gewählt, die kein Amt in Ostania innehaben.
    6. Der Dsching von Nanchang wird von allen Taotais bestimmt. Wenn es nur einen Taotai gibt kann dieser sich nicht selbst zum Dsching von Nanchang ernennen. Gibt es nur einen oder keinen Taotai, so wird der Dsching von Nanchang durch die gemeinsame Zustimmung des Khans und des Großkhans ernannt.

    Artikel VI
    Der Khan und Dsching von Yiyang in Personalunion wird alle vier Monate in freien, geheimen, gleichen und allgemeinen Wahlen von allen Bürgern und Bürgerinnen Ostanias gewählt. Für die Wahl gelten entsprechend die Bestimmungen zur Wahl des Reichskanzlers.

    Artikel VIII
    1. Der Khan ist Führer der Exekutive Ostanias und vertritt es gegenüber der Reichsregierung.
    2. Er kann zu seiner Unterstützung Taotais bestimmen, die ein bestimmtes Aufgabengebiet übernehmen.
    3. Der Khan darf außer seinem Amt als Dsching von Yiyang kein weiteres Amt in Ostania innehaben.

    Artikel IX
    1. Die Legislative wird durch das ganze Volk gebildet.
    2. Abstimmungen, Debatten und Wahlen werden durch den Groß-Khan geleitet.
    3. Gesetze erhalten ihre Gültigkeit durch Zustimmung des Khans und Ausfertigung durch den Groß-Khan.

    Artikel X
    Der Provinzialrichter wird in geheimer Wahl durch das Volk gewählt.


    Abschnitt Drei - Schlussbestimmungen

    Artikel XI
    Diese Verfassung erhält mit sofortiger Wirkung Gültigkeit.

    Artikel XII
    Zur Abänderung ist eine Vorlage zur Abänderung alswie eine Mehrheit von 2/3 aller ostanischen Bürger in einer freien, öffentlichen Wahl nötig.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Ghandil Wao Van'hia ()

  • Hiermit bitte ich den Großkhan Tom Chan Dorsich eine Volksabstimmung zu folgendem provinzweiten Gesetzesvorschlag einzuleiten.

    Artikel V
    1. Der Groß-Khan wird durch Proklamation durch vier Dsching gewählt.
    2. Er ist das repräsentative Oberhaupt der Provinz und unterzeichnet Gesetze und Verträge.
    3. Sollten die Sitze der 4 Dschings nicht ausgefüllt sein wird der Großkhan vom Kaiser eingesetzt.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."

  • Artikel V
    1. Der Groß-Khan wird durch Proklamation durch vier Dsching gewählt.
    2. Er ist das repräsentative Oberhaupt der Provinz und unterzeichnet Gesetze und Verträge.
    3. Sollten die Sitze der 4 Dschings nicht ausgefüllt sein wird der Großkhan vom Kaiser eingesetzt.
    4. Der Großkhan wird auf unbestimmte Zeit ernannt.
    5. Der Großkhan kann nur durch Zustimmung aller 4 Dsching oder durch den Kaiser abgesetzt werden.


    Die Provinzgesetze verabschiedet letztendlich immer der Großkhan. ;)

    Dies ist der überarbeitete Vorschlag.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."

  • Wie gesagt, man sollte präzisieren: Zu Punkt Drei: Alle vier Dschinns oder genügt es, wenn nur einer fehlt? Da ich erstere Intention vermute, sollte man schreiben "Sollten die Sitze aller vier Dschings etc."

    Und bei Nr, 5 sollte man noch Kriterien explizieren, oder kann der Kaiser den Großkhan jederzeit nach Lust und Laune absetzen?

  • Artikel V
    1. Der Groß-Khan wird durch Proklamation durch vier Dsching gewählt.
    2. Er ist das repräsentative Oberhaupt der Provinz und unterzeichnet Gesetze und Verträge.
    3. Sollten die Sitze der 4 Dschings nicht ausgefüllt sein wird der Großkhan vom Kaiser eingesetzt.
    4. Der Großkhan wird auf unbestimmte Zeit ernannt.
    5. Der Großkhan kann nur durch Zustimmung aller 4 Dsching oder durch den Kaiser abgesetzt werden. Dies erfordert eine präzise Begründung



    Ich denke es ist sehr gut beschrieben, dass ALLE 4 Dsching den Großkhan bestimmen müssen. Was mich in diesem Sinne jetzt interessiert ist: Der Großkhan ist automatisch Dsching von M'ing. Wenn er keinen anderen für den Posten des Dschings bestimmt kann er ohnehin nur durch den Kaiser enthoben und erhoben werden. Ausnahme ist, dass der Großkhan freiwillig abtritt.

    Ich weiß jetzt nicht welche Fragen noch offen stehen. Für die evtl. Enthebung des Großkhans habe ich jetzt in (5) einen Satz hinzugefügt.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ghandil Wao Van'hia ()

  • Wir könnten sagen: "Der Großkhan kann durch eine entsprechende Mehrheit unter den Dsching abgesetzt werden. Gibt es weniegr als 3 Dsching, fällt die Entscheidung dem Kaiser zu."

    -> Wenn 2 von 3 Dschings oder 3 von 4 für die Absetzung sind, ist die Sache gegessen. Sollte es 0, 1 oder 2 Dsching geben, kann nur der Kaiser entscheiden.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Zijue Dorsich Tom Chan
    Groß-Khan von Ostania
  • Mhm, das könnten wir wirklich. Ich werde heute Abend oder morgen Vormittag das ganze nochmal überarbeiten, habe jetzt aber nur unzureichend Zeit. Vielleicht sollten wir diese Diskussion und unsere Wünsche auch festlegen bevor wir uns auf etwas einigen und ich weitere 10mal irgendwelche Vorschläge machen muss.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."

  • So gut, das ist der momentane Stand der Dinge. Klingt dahingehend auch sehr präzise und auch ausreichend. Jetzt die Frage an dich Tom. Wie stehst du zu den anderen bereits vorhandenen Gesetzen. Meines Erachtens sollte man sie so belassen wie sie jetzt sind. Zu diesem Vorschlag hier sage ich folgendes: Wenn es noch Vorschläge gibt sind diese zu nennen.

    Artikel V
    1. Der Groß-Khan wird durch Proklamation durch vier Dsching gewählt.
    2. Er ist das repräsentative Oberhaupt der Provinz und unterzeichnet Gesetze und Verträge.
    3. Sollten die Sitze der 4 Dschings nicht ausgefüllt sein wird der Großkhan vom Kaiser eingesetzt.
    4. Der Großkhan wird auf unbestimmte Zeit ernannt.
    5. Der Großkhan kann durch eine entsprechende Mehrheit unter den Dsching abgesetzt werden. Gibt es weniger als 3 Dsching, fällt die Entscheidung dem Kaiser zu.


    Folgendes schlage ich noch vor:

    Artikel VI
    1. Ein Dsching ist der Leiter eines der vier Distrikte M'ing, Yiyang, Nanchang und Yumen.
    2. Der Dsching von M'ing ist der vorherige Groß-Khan, oder ein von ihm bestimmter, oder ein von allen Ostanier gewählter, wenn der vormalige Groß-Khan verhindert ist.
    3. Der Dsching von Yiyang ist der Khan von Ostania.
    4. Der Khan kann einen geschäftsführenden Dsching an seiner statt bestimmen.
    5. Der Dsching von Yumen wird vom Kaiser unter allen Ostaniern gewählt, die kein Amt in Ostania innehaben.
    6. Der Dsching von Nanchang wird von allen Taotais bestimmt. Wenn es nur einen Taotai gibt kann dieser sich nicht selbst zum Dsching von Nanchang ernennen. Gibt es nur einen oder keinen Taotai, so wird der Dsching von Nanchang durch die gemeinsame Zustimmung des Khans und des Großkhans ernannt.


    edit: Letzteres bezieht sich vor allem auf die Ernennung von Wen Jianchao zum Dsching von Nanchang. Immerhin ist er als kompetenter Herr Monate in der RV tätig gewesen und ich finde, dass wir ihn auf Provinzebene dafür würdigen sollten.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Ghandil Wao Van'hia ()

  • Hiermit trage ich den Vorschlag vor das Volk Ostanias, dass wir zur Tradition unseres Volkes einen Schritt beitragen und fortan im Provinzrecht folgende Änderungen machen:


    Distrikt (Einzahl) wird zu Aimag
    Distrikts, Distrikte (Mehrzahl) wird zu Aimags

    Aimag ist die traditionelle Ostanische Bezeichnung für die Grobeinteilung unserer Provinz und sollte seinen Weg zurück in unsere Heimat finden.

    Ich bitte den Großkhan die Abstimmung einzuleiten.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."

  • Vorschlag zur Erweiterung des grundlegenden Provinzialgesetzes.

    Artikel IV
    1. Alle Menschen sind frei und haben grundlegende und unveräußerliche Rechte auf Leben, Besitz, soziale Absicherung, Freiheit, Familie, Arbeit und Sicherheit.
    2. Alle Chinopier haben vor allen Behörden und Einrichtungen in Ostania dieselben Rechte, unabhängig von Religion, Abstammung, Gesinnung und Ausrichtung.
    3. Alle Ostanier genießen das Wahl- und Stimmrecht bei allen Abstimmungen und Wahlen im Provinzialgebiet und dürfen nicht gegenüber anderen Bevorzugt oder Benachteiligt werden.
    4. An diversen, die Politik und deren Ämter in Ostania betreffende Wahlen dürfen nur Bürger von Ostania teilnehmen. Gleichsam ist es nur Bürgern von Ostania gestattet, politische Ämter in Ostania auszuüben.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."

  • Vorschlag zur Veränderung der Schlussbestimmungen:

    Vorher:
    Abschnitt Drei - Schlussbestimmungen

    Artikel XI
    Diese Verfassung erhält durch Zustimmung von zwei von drei Bürger gültig im gesamten Gebiet von Ostania.

    Artikel XII
    Zur Abänderung sind ebenfalls die Stimmen von zwei von drei der Bürger notwendig.


    Nachher:
    Abschnitt Drei - Schlussbestimmungen

    Artikel XI
    Diese Verfassung erhält mit sofortiger Wirkung Gültigkeit.

    Artikel XII
    Zur Abänderung ist eine Vorlage zur Abänderung alswie eine Mehrheit von 2/3 aller ostanischen Bürger in einer freien, öffentlichen Wahl nötig.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."