Schloss Te-Gongdian

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • *fragt sich grade, warum sie eigentlich diese Konferenz einberufen hat ...*

      Gut ... dann ... ja ...
      Dann wären wir damit ja auch schon durch ...
      Üben wir uns also ein wenig in Geduld ...
      Wann ist denn mit der Aufnahme des Testbetriebes zu rechnen? Also vor dem Ende des Februar muss es wegen mir gar nicht sein.
      Denn zum Monatsende hin wird meine Arbeits- und Stressbelastung kontinuierlich erhöhen.

      Alle meine Angestellten im "zivilen" sowie im Unternehmen des Hauses Te - und vor allem meine Anwälte - sind drauf und dran, die Feierlichkeiten und Ereignisse zum 29. Februar vorzubereiten, an dem ich mit 18 die Volljährigkeit erreiche ... :)
      Te Mai
      Nán Gōngzhǔ
      Prinzessin des Südens
    • Muss leicht grinsen, als er Te Mais leichtes Stottern hört.

      Der Testbetrieb wird wahrscheinlich noch etwas auf sich warten lassen, aber keine Angst: er wird kommen. Ob nun bis Ende des Monats wage ich aber nicht vorauszusagen...

      Ach ja, bald werdet Ihr die Grenze der Volljährigkeit überschreiten.

      Steht auf, dreht sich kurz um und lässt sich von einem Diener das mitgebrachte - aber bis jetzt zurückgehaltene - Geschenk reichen.

      Ehrbare Te Mai, ich möchte Euch diese Axt aus der traditionsreichsten Schmiede des Reichslandes überreichen. Wenn es Euch beliebt, könnt Ihr sie schon einmal als vorgezogenes Geburtstagsgeschenk ansehen. ;)

      Verneigt sich und hält ihr die Axt mit beiden Armen zur Übergabe hin.
      Qiánhé

      verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

      * 05.01.1967 / + 06.07.2013

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Denne Ziang Belai ()

    • Te Mais Telefon klingelt.

      "Ja? ...
      Ihr habt es gefunden? Ist es das Original? ...
      In welchem Zustand ist es? ...
      Auf Leder geschrieben? Das entspricht der Tradition dieser Dokumente ...
      Versengt aber lesbar? ...
      Wo habt Ihr es gefunden? ...
      Das dachte ich mir fast. Alles weitere über meinen Sekretär.
      Auf Wiederhören."


      Meine Herren, entschuldigt mich bitte.
      Wie es scheint, haben meine "Kunstjäger" ein Dokument gefunden, an dessen kulturellem Wert ich höchstes Interesse habe. Ich muss es persönlich sehen, bevor ich es einem Restaurateur anvertraue.
      Te Mai
      Nán Gōngzhǔ
      Prinzessin des Südens
    • Te Mai kommt telefonierend zurück.

      "... Danke für Eure Unterstützung.
      Sie wissen gar nicht, welchen Druck dies von mir nimmt ...
      Auch, dass Ihr die Kutsche arrangieren könnt, ist großartig ...
      Das Dokument? Meine Archivare haben es unter einer Indexnummer archiviert. Ich lasse Ihnen die Nummer in den nächsten Tagen zukommen ...
      Ich hoffe nur, dies beeinflusst die Wahlen nicht unnötig ...
      Wie gesagt, ich möchte mich nochmals herzlich bedanken. Auf bald, Hauptmann."
      Te Mai
      Nán Gōngzhǔ
      Prinzessin des Südens
    • Nach einem anstrengenden Tag mit vielen Telefonaten und persönlichen Gesprächen, bei denen viele Absprachen mit dem Catering-Service und den Modalitäten der Gästeanreise endlich erfolgreich getätigt wurden, geht Te Mai erschöpft, aber glücklich zu Bett. "Nun kann die Geburtstagsfeier zum Erreichen meiner Volljährigkeit am kommenden Freitag ja steigen."
      Te Mai
      Nán Gōngzhǔ
      Prinzessin des Südens
    • Feierlichkeiten

      Der Tag ist da. Bereits seit einem Monat planen die Angestellten des Hauses Te diesen Tag.
      Gegen 12.00 Uhr begannen auf Schloss Te-Gongdian die Feierlichkeiten zu Te Mais Volljährigkeit
      und bis jetzt sind keine Probleme bei der Durchführung entstanden.

      Unter den Gästen sind neben vielen Frauen,
      mit denen Te Mai während ihres Aufenthalts außerhalb des Reiches Kontakt geknüpft habt,
      auch Militärs des Reiches;
      viele von ihnen waren einst enge Freunde Te Mis
      und stehen dem Hause Te und damit Mai immernoch sehr nah.



      Einzig ein paar der ausländischen Damen haben sich echauffiert,
      dass die gewünschte Garderobe für die Damen weiß sein sollte ...
      Frauenprobleme mit der Farbenlehre halt ... ;)



      Doch auf dem Tanzparkett sehen sie alle ganz bezaubernd aus.
      Alle lächeln und lachen viel und schwenken ihre Fächer graziös zum Klang der Musik.



      Nach dem Eröffnungstanz zeigte Vanessa Mai,
      eine Namensvetterin Te Mais und große Violistin Chinopiens,
      auf einer gläsernen Violine ihre hohe musikalische Kunst.



      Mit der Eröffnung des Buffets ging dann gegen 16.00 Uhr der offizielle Teil in den gemütlichen Über.
      Viele Gespräche, viel Gelächter, viele Getränke ...
      aber alles würdevoll und dem Anlass angemessen.
      Te Mai
      Nán Gōngzhǔ
      Prinzessin des Südens


    • Te Mai begann den Tag auf Schloss Te-Gongdian in ihrem bekannten zartgelben Kleid.
      Doch auf dem Ball erschien sie in einem für die Feier der Volljährigkeit traditionellen farbenkräftigen Gewandt,
      seit uralten Zeiten ein modischer Ausdruck dessen,
      dass die zarte Kindheit endgültig vorbei ist und nun der Sommer des Lebens beginnt.



      Die Feierlichkeiten laufen noch den ganzen Abend.
      Jedoch wird Te Mai gegen 19.00 Uhr mit dem Flugzeug nach Qianlongjing fliegen,
      wo die Feierlichkeiten in der Stadtvilla Te-Shu ihren Ausklang finden sollen.

      Immerhin ist dies ein so wichtiger Tag auch im öffentlichen Leben Te Mais,
      dass sie unter allen Umständen an diesem Tag auch in der Hauptstadt zugegen sein will,
      wo sie einige hohe Persönlichkeiten der chinopischen Gesellschaft treffen wird,
      die alle durch ihre eigenen Termine leider nicht zu den Feierlichkeiten auf Te-Gongdian erscheinen konnten.
      Einige Gäste haben bereits angefragt, ob sie mitfliegen dürfen, was Te Mai gern erlaubte.
      Te Mai
      Nán Gōngzhǔ
      Prinzessin des Südens

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Te Mai ()

    • Die Stimmung und die Gespräche sind gut.
      Jedoch fragt sich so mancher ausländischer Zuhörer,
      weshalb die Themen vor allem das Wetter behandeln ...
      und die Schönheit eines Sonnenaufgangs ...
      Dies scheint wohl eine chinopische Sitte zu sein,
      vergleichbar mit der modischen Bedeutung vom Übergang der Kindheit zum Erwachsenen ...
      Te Mai
      Nán Gōngzhǔ
      Prinzessin des Südens
    • Te Mai richtet sich an die ihre Gäste:

      "Sehr geehrte Gäste,

      ich danke Ihnen allen, dass Sie zur Feier meiner Volljährigkeit erschienen sind.
      Auch bedanke ich mich für die wunderschönen Geschenke und für den vergnüglichen und schönen Abend.

      Die Zeit ist jedoch nun gekommen, da ich mich von Ihnen verabschieden muss.
      Ich werde mich sogleich auf den Flug in die Hauptstadt begeben. Dort habe ich heute noch wichtige Termine.
      Ich werde mit weiteren hohen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zusammenkommen, die leider nicht hier sein konnten.
      Ich wünsche Ihnen allen noch einen schönen Abend und jenen,
      die heute doch schon vor Mitternacht zu Bett gehen, eine angenehme Nachtruhe.
      Ich kann Ihnen nur noch empfehlen: Genießen Sie den Sonnenaufgang vom Nordturm aus,
      er ist einer der schönsten zu dieser Jahreszeit.
      Ich verabschiede mich nun."

      Sie geht von der Empore zu dem Kreis der Personen,
      die Te Mai erwarten und mit ihr in die Hauptstadt fliegen werden,
      darunter neben hohen Personen aus Wirtschaftskreisen ein Hauptmann und acht Leutnante der Kaiserlichen Garde,
      welche einst von ihrem Vater Te Mi ins Leben gerufen wurde.
      Te Mai
      Nán Gōngzhǔ
      Prinzessin des Südens
    • In den Nachtstunden kommt der kaiserliche Tross auf dem Schloss an.

      Nach fast 12 Monaten kehrt also die Tochter dieses Hauses zu ihm zurück.
      In den letzten 12 Monaten hat sich hier kaum etwas verändert,
      außer dass die Pflanzen weiter gewachsen und viele Wasser den Fluss hinunter geflossen sind.

      Die Kaiserin wird freundlich von den Hausangestellten begrüßt.
      Viele bekannte Gesichter aus früheren Zeiten sind darunter,
      die die Kaiserin noch als Kind und Jugendliche kennen.

      Viele mussten erleben, wie die Tochter des Hauses einst das Reich verlassen musste,
      um später in Jugendzeiten wieder auf das Schloss zurückzukehren,
      um es schließlich doch wieder zu verlassen, um ihr schweres Erbe in der Kaiserlichen Stadt anzutreten.
      Doch nun ist sie wieder da. Und die Begrüßung nach der langen Zeit ist sehr herzlich.
      Te Mai
      Nán Gōngzhǔ
      Prinzessin des Südens
    • Fest zum Beginn der Ära Amai Li

      Die Stadt Yantai am Xun He, in deren Nähe sich das Schloss befindet,
      bereitet sich auf das morgige Fest zum Beginn der Ära Amai Li vor.
      Zu diesem Zweck werden die Drachenboote mit Lichterketten geschmückt
      und zu beiden Ufern des Xun He auf der ganzen Länge,
      in der der Fluss die Stadt durchfließt, Fackeln und Feuerwannen aufgestellt.
      Da man weiß, dass die Kaiserin auf dem Schloss weilt,
      verlängert man die Fackelstraße bis zum Ufer unterhalb des Schlosses.
      Te Mai
      Nán Gōngzhǔ
      Prinzessin des Südens
    • Zwei Wochen lang hat niemand die Kaiserin gesehen.
      Haarstreubende Gerüchte waren im Umlauf.
      Doch seit 5 Tagen frühstückt die Kaiserin wieder im Speisesaal des Schlosses ... und nicht allein.
      Ein Mann Mitte 30 sitzt beim Frühstück der Kaiserin seit 3 Tagen jeden Morgen gegenüber.

      Die alten Gerüchte sind neuen gewichen; man erzält sich,
      die Kaiserin würde oft lachen, wäre ungekannt guter Laune
      und isst zwar regelmäßig, aber kaum mehr als einmal ein paar Happen.
      Hat sie der Schlankheitswahn gepackt?
      Te Mai
      Nán Gōngzhǔ
      Prinzessin des Südens