Schloss Te-Gongdian

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


    • Im Laufe des Nachmittags sind alle Gäste angereist, haben ihre Zimmer bezogen und sich für den Ball eingekleidet.
      Um 18:15 Uhr sind die Gäste im Großen Ballsaal. Es erklingt ein Glocke, die den Beginn andeutet.



      Die Lichter werden für einen Moment deutlich gedimmt.
      Das Orchester setzt zur neuen Hymne des Hauses Te an und die große Treppe wird illuminiert.



      Von der linken Seite der sich gabelnden großen Treppe
      kommt Mai, die Nán Gōngzhǔ (Prinzessin des Südens),
      begleitet von Gōngjué Hyen Jie.

      Von der rechten Seite kommen Tang Yun, Mais Gatte,
      begleitet von Gōngjué Nian.

      Wo die beiden Treppe sich zusammenfinden, vereint sich auch das prinzliche Paar.
      So schreiten Mai und Yun die Treppe hinab.
      Dem Paar folgt zur Rechten Gōngjué Hyen Jie und zur Linken Gōngjué Nian.



      Ein einziger Gast ist selbstverständlich noch nicht anwesend, da es sich nicht gehört, diesen Gast warten zu lassen.
      Daher wird die Treppe auch noch nicht für die allgemeine Nutzung freigegeben.
      Te Mai
      Nán Gōngzhǔ
      Prinzessin des Südens
    • Nachdem sie sich letztlich für ein blaues bodenlanges Kleid mit dezenten Juwelen entschieden hat, schreitet nun auch die Kaiserin von links kommend über die Treppe hinab in den Ballsaal. An ihrer Seite wandelt von rechts der Großpräfekt in einem maßgeschneiderten Smoking. Gefolgt werden sie auf jeder Seite von zwei der ausgewählten Gardisten, die ihren Gesellschaftsanzug samt einiger Orden tragen.
      Qiánài Lí Tiānnǚ Huánghòu
      Tochter des Himmels, Göttlich Erhabene Kaiserin
    • Yen Jay schaut sich um, kann jedoch Xi Wang Long Ju nirgends sehen.
      Dann schaut er zu seinem Vater, der ihm leicht zunickt.

      Da nun kein anwesender Mann von höherem Stand sein Privileg nutzen möchte,
      nähert sich Yen Jay seinerseits der Kaiserin und verneigt sich tief.

      Eure Majestät,
      darf ich um den nächsten Tanz* bitten.
      Yen Jay
      Reichskanzler - Nán Gōngjué - 8-9-3


      Zhídào dìpíngxiàn
      Bis zum Horizont

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Yen Jay ()

    • Handlung:
      Kommt etwas verspätet an, da er auf seine Tochter gewartet hat, die sich jedoch nicht gemeldet hat.
      Als Business-Mann fällt es ihm recht leicht sich in den Anzug zu schmeißen, er hat ein recht schlichtes, dunkles Exemplar gewählt, man will ja nicht die Kaiserin ausstechen. Seine fünf Begleiter warten in den angrenzenden Räumen.Kurz hat er überlegt, die Narbe, die sich von seiner rechten Schläfe bis zum Oberkiefer zieht zu überschminken, aber er ist ja kein eitler Pfau.

      -Eigentümer von Long Industries
      -ehemaliger Reichsmarschall
    • Mai trägt Weiß. Weiß ist zwar auch die chinopische Trauerfarbe, jedoch ist Weiß nun einmal auch die Farbe des Südens, stellvertretend für den Schnee auf und das Metall in den Bergen. Um den Hals trägt sie Silber und Edelsteine, ebenfalls Geschenke der reichhaltigen Berge. Als sie Long Ju erspäht, begrüßt sie ihn.

      Mein lieber kaiserlicher Bruder. Seid herzlich willkommen in meinem Heim.
      Ich bin erleichtert, Euch gesund und munter zu sehen. Wir waren alle in großer Sorge.
      Te Mai
      Nán Gōngzhǔ
      Prinzessin des Südens
    • Te Mai schrieb:

      Mai tritt mit ihrem Mann an die Kaiserin heran, die auf der dritten Stufe stehen bleibt, und verneigt sich.

      Eure Majestät, es mir eine Freude, Euch in meinem Haus willkommen zu heißen.
      Mein Heim und Haus und alle anderen Gäste sind zutiefst geehrt.

      Ich wünsche Euch angenehme Stunden.

      Die Kaiserin neigt mit einem Lächeln ihr Haupt, während auch der Großpräfekt sein freundlichstes Gesicht aufsetzt (für andere erscheint dies aber immer noch wie eine steinerne Maske).

      Eure Kaiserliche Hoheit, Ich danke Euch für diese Einladung, die Ich nur allzu gerne angenommen habe. Ich bin gewiss, dass wir alle zusammen einige schöne Stunden verbringen werden, die wir alle ganz alleine Euch zu verdanken haben.

      Yen Jay schrieb:

      Yen Jay schaut sich um, kann jedoch Xi Wang Long Ju nirgends sehen.
      Dann schaut er zu seinem Vater, der ihm leicht zunickt.

      Da nun kein anwesender Mann von höherem Stand sein Privileg nutzen möchte,
      nähert sich Yen Jay seinerseits der Kaiserin und verneigt sich tief.

      Eure Majestät,
      darf ich um den nächsten Tanz* bitten.

      Das nachfolgend zu Yen Jay wandernde Gesicht der Kaiserin wandelt sich zu einer Mischung aus gespielter absichtlicher Distanziertheit und Freudestrahlen. Sie lässt sich extra viiiel Zeit für die Antwort.

      ... ... ... Wie könnte Ich dies nur ausschlagen, wenn Ihr mich so darum ersucht, Eure Hoheit!?
      Qiánài Lí Tiānnǚ Huánghòu
      Tochter des Himmels, Göttlich Erhabene Kaiserin
    • Te Mai schrieb:

      Mai trägt Weiß. Weiß ist zwar auch die chinopische Trauerfarbe, jedoch ist Weiß nun einmal auch die Farbe des Südens, stellvertretend für den Schnee auf und das Metall in den Bergen. Um den Hals trägt sie Silber und Edelsteine, ebenfalls Geschenke der reichhaltigen Berge. Als sie Long Ju erspäht, begrüßt sie ihn.

      Mein lieber kaiserlicher Bruder. Seid herzlich willkommen in meinem Heim.
      Ich bin erleichtert, Euch gesund und munter zu sehen. Wir waren alle in großer Sorge.
      Handlung:
      Seufz innerlich, aber die Begegnung war nicht zu vermeiden gewesen. Setzt dann sein Geschäftslächeln auf.


      Kaiserliche Schwester, ein zauberhaftes Anwesen habt ihr.
      Handlung:
      Kratzt sich geistesabwesend an der Narbe.


      Ich brauchte einfach etwas Zeit für mich, nachdem Ai... die Kaiserin volljährig war.
      -Eigentümer von Long Industries
      -ehemaliger Reichsmarschall
    • Long Ju schrieb:

      Ich brauchte einfach etwas Zeit für mich, nachdem Ai... die Kaiserin volljährig war.
      Ja ... es ist nicht leicht, den Drachenthron zu verlassen, um für einen anderen Platz zu machen.
      Doch wie Ihr seht, ist das nicht das Ende der Welt, sondern es gibt ein Leben danach,
      welches man manchmal erst lange suchen muss, bevor man es findet.

      Ich wünsche Euch, dass Ihr der Zeit hier auch Freude und nicht nur Pflicht abgewinnen könnt.
      Schließlich ist dies ein Ball, um den Beginn eines neuen Jahres zu feiern.
      Das alte Jahr ist vergangen, geben wir dem neuen die Chance, ein gutes Jahr zu werden.
      Te Mai
      Nán Gōngzhǔ
      Prinzessin des Südens
    • Te Mai schrieb:

      Long Ju schrieb:

      Ich brauchte einfach etwas Zeit für mich, nachdem Ai... die Kaiserin volljährig war.
      Ja ... es ist nicht leicht, den Drachenthron zu verlassen, um für einen anderen Platz zu machen.Doch wie Ihr seht, ist das nicht das Ende der Welt, sondern es gibt ein Leben danach,
      welches man manchmal erst lange suchen muss, bevor man es findet.

      Ich wünsche Euch, dass Ihr der Zeit hier auch Freude und nicht nur Pflicht abgewinnen könnt.
      Schließlich ist dies ein Ball, um den Beginn eines neuen Jahres zu feiern.
      Das alte Jahr ist vergangen, geben wir dem neuen die Chance, ein gutes Jahr zu werden.
      Ich rede weniger vom Drachenthron, als von Ai...
      Ein Kind ist unsteht wie das Feuer, das andere wie das Wasser...
      -Eigentümer von Long Industries
      -ehemaliger Reichsmarschall
    • Ai Tian schrieb:

      Das nachfolgend zu Yen Jay wandernde Gesicht der Kaiserin wandelt sich zu einer Mischung aus gespielter absichtlicher Distanziertheit und Freudestrahlen. Sie lässt sich extra viiiel Zeit für die Antwort.

      ... ... ... Wie könnte Ich dies nur ausschlagen, wenn Ihr mich so darum ersucht, Eure Hoheit!?

      Reicht ihr den rechten Arm für den Gang zur Tanzfläche.
      Yen Jay
      Reichskanzler - Nán Gōngjué - 8-9-3


      Zhídào dìpíngxiàn
      Bis zum Horizont