Ne, doch nicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ne, doch nicht

    So bin ich gerad am hier durchs Forum suchen und lesen und schreiben. Seit einiger Zeit - spätestens seit der Rückkehr Te Mais - denke ich ans Aufhören. Deswegen war ich auch lange zwischendurch nicht da. Ich bin in ner anderen Lebenssituation und Co. Hab ne andere Zeitaufteilung und habe einfach keinen Nerv mich ständig gegen die Sim-Auffassung von Ghandil und Denne zu wehren. Die Zeit von damals ist halt einfach vorbei, früher wars anders, ich bin in nem anderen GR-Sim-Verständnis aufgewachsen. Ich hab aber einfach keine Zeit und keinen Nerv mehr dafür. Setzt euch schnell mit Lafeng Tjodo lars AT villa-untergrund . de auseinander um die Domain überschreiben zu lassen. Ich mach jetzt mal Zheng Xiao Wei zum Admin des Forums, dann habt ihr Zeit auszubaldovern wer das weiter macht. Tschüss, danke für die die mit denen man hier viel Spaß hatte. Und nehmt euch vor Te Mai und Jia Sen in Acht.
    Takkatakian Udo
    [SIZE=1]
    ehemals
    AdR, stellvertretender RV-Vorsitzender, Minister, Kanzler nach der Kartentrennung und Xi Wang
    [/SIZE]
  • :(

    Wieder ein vertrautes Gesicht weniger. Sehr schade! Ich kenne ja nun auch noch das GR von vor vier Jahren und hatte hier, in den Anfängen meiner MN-Zeit, super viel Spaß! Und auch wenn ich Sascha nicht unbedingt "bräuchte", die Hideoshy-Zeiten waren trotzdem toll. :)

    Aber so ist halt die Zeit.... alle werden älter, gehen anderen Interessen nach und irgendwann ist sowieso die Luft raus... ;)

    Nun denn, alles Gute und bis bald! :tschö:
  • Wie gestern angekündigt, nehme ich heute Stellung zu den oben genannten Punkten.

    Ich finde es schade, dass Udo speziell seit meiner Rückkehr ans Aufhören denkt. Was hatte er erwartet, ich habe 100 Tage Schreibverbot bekommen und 200 Tage Wiedereinbürgerungsverbot. Es war eigentlich klar, dass ich nach Ablauf dieser Frist zurückkehre.

    Nächster Punkt:
    Wir wollten einen Kaiser auf dem Thron, die Zeit der rotierenden Regentschaft wollten wir unbedingt beenden!
    Die Thronbesteigung durch mich ist bereits seit Ende Januar geplant. Udos Rückzug hat damit nichts zu tun, ganz im Gegenteil: Wir waren nun noch überzeugter, dass mit seinem Rückzug die Thronfrage entschieden werden musste.

    Den Countdown habe ich am 01.02.2008 online gestellt, dies ist durch ICQ-Protokoll für 17:48 Uhr belegbar.
    Außerdem gibt es im Forum an vielen verschieden Stellen Andeutungen, die anfang sehr abstrakt gefasst waren und immer konkreter wurden, ich erinnere nur an meine Telefonate mit den "Kunstjägern", an das mit dem Hauptmann wegen der Kutsche, oder an Dennes Geschenk der Axt.
    Wie gesagt, dieser Plan steht seit Ende Januar.

    Davor war es mein Plan, Ghandil auf den Thron zu bringen. Und das nicht nur einmal.
    Dazu hatte ich bereits mehrere juristische Verfahren geplant, die Gesetzesfristen entsprechend auslegen sollen, mit dem Ziel, dass alle Prinzen durch die RV und den RK neu bestätigt werden müssten. Da Ghandil RK war, hätte er nur sich bestätigen müssen und wäre als einziges Mitglied des Kronrates in der Lage gewesen, sich selbst zu Kaiser zu küren. Aber er wollte nicht und wurde sogar inaktiv. Dies hat uns dann zum Umdenken gezwungen.

    Vor zwei Wochen fingen wir an, genaue Planungen für Schalttag zu erarbeiten. Die Thronrede war seitdem unter uns bekannt und wir haben auch Szenarien erstellt, die wahrscheinlich waren, um vorbereitet zu sein.
    Wir waren uns aber alle einig, dass diese Sache ausschließlich innerhalb der Simulation stattfindet und strikt zum Simoff getrennt sein sollte.

    Im Nachhinein kann man sagen, dies war die am besten ausgestalte und mit den meisten Querlinks versehene Inszenierung des Reiches bis heute, egal ob man das nun gut findet oder nicht, aber es ging z.B. fast durch das ganze Forum.

    Und nebenbei: Ja, ich bin nun Kaiserin, ich bin nicht Kaiserin auf Probe oder nur zeitweise. Da ich aber umstritten bin in der Community, werde ich in knapp 60 Tagen eine Abstimmung über mich abhalten. Diese ist simintern nicht verbindlich, wohl aber simoff. Wie in der Thronrede gesagt: Fällt die Entscheidung gegen mich aus, werde ich gehen und niemand wird mich je wiedersehen. Fällt sie jedoch für mich aus, dann werde ich ab Mai auch die Krone tragen.
    Te Mai
    Nán Gōngzhǔ
    Prinzessin des Südens
  • Auch von meiner Seite viel Erfolg, auch wenn ich unsere schier endlos auseinandergehenden Meinungsverschiedenheiten vermissen werde.

    Ich hoffe wir laufen uns eines Tages wieder über den Weg. Grüß auf dem Friedhof unseren lieben Joschu...den vermiss ich heute auch noch...
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."

  • Wenn ich gewusst hätte, was hier nach meinem Verschwinden passiert, dann wär ich da gewesen. Ich kriegs blanke Kotzen, wenn ich sehe, was Te Mai hier veranstaltet um ihrer Machtgeilheit zu folgen. Wie könnt ihr dem nur statt geben, diese Person darf hier nicht Kaiserin werden! Zheng, wenn ich das vorher gewusst hätte, hätt ich dir nie den Admin einfach so überschrieben. Das ist stark unrechtmäßig und einzig und allein an Te Mais Interessen ausgerichtet. Sie hat doch nen Reich über das sie regieren kann, mein Gott, wie könnt ihr nur. Nicht nur ich - auch JoSchu wird sich dabei im Grabe rumdrehen. Und Jungs, ich bin mir sicher, dass die Gegnerschaft Te Mais hier die Mehrheit hat, macht das auch klar und deutlich, schon vor der Abstimmung. Da geht das Reich ein paar Tage nachdem man es verlässt den Bach runter .... 8o 8o 8o
    Takkatakian Udo
    [SIZE=1]
    ehemals
    AdR, stellvertretender RV-Vorsitzender, Minister, Kanzler nach der Kartentrennung und Xi Wang
    [/SIZE]
  • Mir ist sie ja etwas zu modern um ehrlich zu sein und ein männlicher Kaiser wäre mir auch lieber ;)
    Chang Li

    Mitglied der Gelben Kommunistischen Partei
    Freund der DVR Xinhai
    Glühender Verehrer des hochverehrten
    und geliebten großen Führers aller Chinopen,
    Wen Cheng Chang, und des eigenständigen
    Sozialismus xinhainesischer Prägung
  • Ich will sie ja nicht zur Frau nehmen, ich wende das mehr aus simulationstechnischen Gründen ein. Der Kaiser quasi als Gegner der Demokratie und Repräsentant des alten Chinas.
    Chang Li

    Mitglied der Gelben Kommunistischen Partei
    Freund der DVR Xinhai
    Glühender Verehrer des hochverehrten
    und geliebten großen Führers aller Chinopen,
    Wen Cheng Chang, und des eigenständigen
    Sozialismus xinhainesischer Prägung