Ernennung der Reichsregierung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ernennung der Reichsregierung

    Die Tore des für die traditionelle Amtseinführung geschmückten Thronsaales werden geöffnet.
    Es tritt eine Delegation von Menschen herein, darunter Zheng Xiao Wai.
    Ihre Majestät die Kaiserin erhebt sich vom Thron und spricht mit klarer Stimme.


    Zheng Xiao Wai, das Volk des Gelben Reiches hat dich mehrheitlich zum Obersten Beamten, Diplomaten und Feldherren erwählt.
    So du dem Wunsch des Volkes entsprichst, es für die nächste Amtszeit als Reichskanzler zu führen, so tritt vor und schwöre vor allen hier anwesenden Zeugen den verfassungsmäßigen Eid:

    „Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum chinopischen Volk und seinem Kaiserhause die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.“
    Dem Eid kann eine religiöse Beteuerung hinzugefügt werden.
    Te Mai
    Nán Gōngzhǔ
    Prinzessin des Südens
  • Tritt stolz und mit einem guten Gefühl vor und verneigt sich kurz vor dem kaiserlichen Hof.

    „Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum chinopischen Volk und seinem Kaiserhause die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden, sowahr mir die Drachen ihr Geleit für diese Zeit bieten.“

    Verneigt sich erneut vor dem Hofe.
  • Hiermit ernenne ich dich zum Reichskanzler des Gelben Reiches.
    Nimm diesen Schild und dieses Schwert als Symbole deines Amtes für Schutz und Wehrhaftigkeit.

    Sie lässt ihm Schild und Schwert überreichen.

    So dann, nenne mir die Mitglieder deiner Regierung, damit ich sie ebenfalls ernennen kann.
    Te Mai
    Nán Gōngzhǔ
    Prinzessin des Südens
  • Nimmt Schild und Schwert in tiefer Verneigung entgegen und erhebt sich dann wieder.

    Verehrte Kaiserin,
    ich danke Ihnen für diese besondere Ehre.

    Während ich das Amt des Reichskanzler, des Ministers des Äußeren und der Wirtschaft wahrnehmen werde, wird als weiteres Mitglied meiner Regierung Denne Ziang Belai die Ämter des Ministers des Inneren und der Justiz, der Verteidigung und der Kultur wahrnehmen.

    Verneigt sich noch ein mal kurz und tritt dann zur Seite.
  • Tritt vor, verneigt sich vor der Kaiserin und spricht dann den Eid.

    Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum chinopischen Volk und seinem Kaiserhause die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden. So wahr mir die himmlischen Mächte helfen mögen!
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Hiermit ernenne ich dich zum zum Reichsminister des Inneren und der Justiz, der Verteidigung und der Kultur.

    Sie wendet sich der gesamten neuen Regierung zu.

    So möget Ihr denn bis zu den nächsten Wahlen die Regierung des Gelben Reiches führen.
    Ich wünsche Euch dabei viel Erfolg, aber auch das Bisschen Glück, dass jeder unter dem Himmel ab und an braucht.

    Sie nickt der neuen Regierung freundlich zu und geht dann.
    Te Mai
    Nán Gōngzhǔ
    Prinzessin des Südens
  • RE: Ernennung des Reichskanzlers

    Die Tore des für die traditionelle Amtseinführung geschmückten Thronsaales werden geöffnet.
    Es tritt eine Delegation von Menschen herein, darunter Zijue Dorsich Tom Chan, Großkhan von Ostania.
    Ihre Majestät die Kaiserin erhebt sich vom Thron und spricht mit klarer Stimme.


    Zijue Dorsich Tom Chan, das Volk des Gelben Reiches hat dich mehrheitlich zum Obersten Beamten, Diplomaten und Feldherren erwählt.
    So du dem Wunsch des Volkes entsprichst, es für die nächste Amtszeit als Reichskanzler zu führen, so tritt vor und schwöre vor allen hier anwesenden Zeugen den verfassungsmäßigen Eid:

    „Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum chinopischen Volk und seinem Kaiserhause die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.“
    Dem Eid kann eine religiöse Beteuerung hinzugefügt werden.
    Te Mai
    Nán Gōngzhǔ
    Prinzessin des Südens
  • *Tritt mit etwas unsicherem Schritt und hoher Dehmut vor, obwohl es bei weitem nicht sein erster Eid-Schwur ist*

    Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum chinopischen Volk und seinem Kaiserhause die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Zijue Dorsich Tom Chan
    Groß-Khan von Ostania
  • Überreichung der Insignien

    Hiermit ernenne ich dich zum Reichskanzler des Gelben Reiches.
    Nimm diesen Schild und dieses Schwert als Symbole deines Amtes für Schutz und Wehrhaftigkeit.

    Sie lässt ihm Schild und Schwert überreichen.

    So dann, nenne mir die Mitglieder deiner Regierung, damit ich sie ebenfalls ernennen kann, sofern du Kompetenzen zu delegieren wünschst.
    Te Mai
    Nán Gōngzhǔ
    Prinzessin des Südens
  • erhebt sich von seinem Platz, geht nach vorn und neigt sein Kopf Richtung Boden

    Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum chinopischen Volk und seinem Kaiserhause die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.
    es grüßt freundlich
    Gu Ha-Jin

    Rechtsanwalt für ein lebenswertes Miteinander
  • Hiermit ernenne ich Xiansheng Gu Ha-Jin zum Reichsminister des Inneren, der Justiz und der Kultur.
    Hiermit ernenne ich Gongjue Zheng Xiao Wai zum Reichsminister für Wirtschaft.

    Sie wendet sich der gesamten neuen Regierung zu.

    So möget Ihr denn bis zu den nächsten Wahlen die Regierung des Gelben Reiches führen.
    Ich wünsche Euch dabei viel Erfolg, aber auch das Bisschen Glück, dass jeder unter dem Himmel ab und an braucht.

    Sie nickt der neuen Regierung freundlich zu und geht dann.
    Te Mai
    Nán Gōngzhǔ
    Prinzessin des Südens

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Te Mai ()

  • Ernennung des Reichskanzlers

    Die Tore des für die traditionelle Amtseinführung geschmückten Thronsaales werden geöffnet.
    Es tritt eine Delegation von Menschen herein, darunter Zhong Wang Denne Ziang Belai,
    der das Reich bereits für eine große Dauer als Regent führte.
    Ihre Majestät die Kaiserin erhebt sich vom Thron und spricht mit klarer Stimme.


    Zhong Wang Denne Ziang Belai!
    Das Volk des Gelben Reiches hat dich mehrheitlich zum Obersten Beamten, Diplomaten und Feldherren erwählt.
    So du dem Wunsch des Volkes entsprichst, es für die nächste Amtszeit als Reichskanzler zu führen,
    so tritt vor und schwöre vor allen hier anwesenden Zeugen den verfassungsmäßigen Eid:

    „Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum chinopischen Volk und seinem Kaiserhause
    die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.“
    Dem Eid kann eine religiöse Beteuerung hinzugefügt werden.
    Te Mai
    Nán Gōngzhǔ
    Prinzessin des Südens
  • Der Zhong Wang tritt vor den Stufen, die hinauf zum Drachenthrone führen, und verneigt sich in tiefster Demut vor der Tochter des Himmels.

    Euer Majestät, Göttlich Erhabene Kaiserin,
    ich werde mich dem Wunsch des Volkes nicht widersetzen und somit seinem Willen entsprechen.

    Er geht auf seine Knie und spricht den Eid.

    Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum chinopischen Volk und seinem Kaiserhause
    die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.
    So wahr mir die Himmlischen Mächte helfen mögen!
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Denne Ziang Belai ()

  • Überreichung der Insignien

    Hiermit ernenne ich dich zum Reichskanzler des Gelben Reiches.
    Nimm diesen Schild und dieses Schwert als Symbole deines Amtes für Schutz und Wehrhaftigkeit.

    Sie lässt ihm Schild und Schwert überreichen,
    die vom Vorgänger bereits zurückgeholt wurden.


    So dann, nenne mir die Mitglieder deiner Regierung,
    damit ich sie ebenfalls ernennen kann, sofern du Kompetenzen zu delegieren wünschst.
    Te Mai
    Nán Gōngzhǔ
    Prinzessin des Südens
  • Erhebt sich mit dem Schild in der einen, mit dem Schwert in der anderen Hand.

    Tochter des Himmels, die die Ihr auserwählt seid, über alles Irdische zu herrschen,
    zu meinem Stellvertreter und zum Reichsminister der Finanzen und Wirtschaft erwähle ich Seine Hoheit den Gongjue der Reichslande Zheng Xiao Wai, der auch Bojue Dian zu Qianlongjing ist,
    zum Reichsminister des Auswärtigen und zum Reichsminister der Verteidigung berufe ich Reichsmarschall Zijue Long Ju.

    Die Kompetenzen über das Reichsministerien des Inneren, über das Reichsministerium der Jusitz sowie über das Reichsministerium der Kultur werden in meiner Hand verbleiben.

    Darüber hinaus sei gesagt, dass die Ministerien ihre historischen Bezeichnungen zurück erhalten werden, die dort lauten:

    - Zongli géguò shìwù yámen beziehungsweise als traditionelle Abkürzung Zongli Yámen für das Reichsministerium des Auswärtigen
    - Gongbù für das Reichsministerium des Inneren
    - Hubù für das Reichsministerium der Finanzen und Wirtschaft
    - Bingbù für das Reichsministerium der Verteidigung
    - Xingbù für das Reichsministerium der Justiz
    - Libù für das Reichsministerium der Kultur

    Die Reichsminister werden vorläufig ihre vorhin genannten Titel, welche sich auf die "nicht-historischen" Ministerienbezeichnungen beziehen, weiterführen. Die Bezeichnung der Reichskanzlei wird wieder "Sangshusheng" lauten.
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Denne Ziang Belai ()