Büro des Gardekommandanten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Handlung:
    Shi-an Zu kommt gerade zurückgeeilt, als der Reichskanzler schon in der Gardekommandantur steht. Nach einer kurzen Verneigung:



    Euer Exzellez und ... Begleiter, ich heiße Euch auf das Herzlichste willkommen. Wenn Ihr mir dann bitte folgen möget.

    Handlung:
    Der Weg führt also geradewegs wieder zurück zum Palast der Himmlischen Reinheit.

    Oberst Shi-an Zu
    Kompaniechef Kaiserliche Leibgardistenkompanie
    Stllv. und gf. Kommandant der Kaiserlichen Garde
  • Handlung:
    Hauptmann Shi-an Zu ist schon den ganzen Tag damit beschäftigt, Formulierungsvorschläge für die neue Ordnung der Kaiserlichen Leibgarde zu erarbeiten, welche er bald dem Kaiser vorlegen will. Dieser hat dem Hauptmann im Vorfeld mitgeteilt, dass innerhalb der Garde die Acht Banner samt ihrer alten Organisationsstrukturen wieder entstehen sollen - natürlich an die modernen Gegebenheiten angepasst.

    Jedenfalls wird dies für Shi-an Zu eine lange Nacht, will doch auch noch der Geburtstag des Sohns des Himmels vorbereitet werden, wo ein jeder am Kaiserlichen Hof derzeit auf den Wetterbereicht schaut. Derzeit wird gemeldet, dass es zwar sehr kalt, aber doch trocken sein soll, was für eine Parade das Wichtigste ist.

  • Handlung:
    Im Büro des Gardekommandantens erscheint ebenso ein Bote des Innenamtes und hinterlässt den neuen, frisch ausgestellten chinopischen Pass für die Kaiserin, welchen sie aufgrund der letzten Änderung des Staatsbürgerschaftsgesetzes neben ihrem arcorianischen erhält. Auf Seite 1 befindet sich der Behördenstempel und Ausstellungsdatum, Seite 2 enthält die chinopische Form ihres Namens, Qiáodān Kǎilín Shālā, und das Passbild, Seite 3 ihren westlichen Namen, Karren Sarah Jordan. Das Passfoto hat man sich vorher abgeholt, für solche Fälle hält die Gardekommandantur immer welche bereit.

    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Handlung:
    Die Gardekommandantur kommt nicht zur Ruhe. Denn man darf die Alltagsgeschäfte nicht vernachlässigen, auch wenn man alles für den Ernstfall vorbereiten muss, womit der Arbeitsaufwand noch größer wird.

    Derzeit werden z.B. die schon vollständigen Reserve-Cānlǐng in den Bannern der Kaiserlichen Leibgarde "aktiviert". Auch in der Halle der Höchsten Harmonie ist alles bereit, dass sich Seine Majestät per Fernsehansprache an das Volk wenden kann. Diese wird erfolgen, sobald man eine Antwort Seiner Exzellenz des Reichskanzlers erhalten hat - und sei in tiefster Nacht.

    Oberst Shi-an Zu
    Kompaniechef Kaiserliche Leibgardistenkompanie
    Stllv. und gf. Kommandant der Kaiserlichen Garde
  • Handlung:
    :tele1:

    Reichsminister Shi bittet den Gardekommandanten, ihm eine Audienz beim Kaiser zu verschaffen. Der zukünftige Reichskanzler möchte sich mit dem Kaiser über die Politik des Gelben Reiches im allgemeinen und dem militärischen Vorgehen gegen Tchino im besonderen aussprechen.

    Reichskanzler des Gelben Reiches Februar bis Mitte März 10
    November 09 bis Januar 10 Aussen- und Verteidigungsminister des Gelben Reiches
  • Handlung:
    In der Gardekommandantur bereit man den morgigen Tag gewissenhaft vor. Auch befinden sich erste Einheiten der Banner, welche außerhalb Qianlongjings stationiert sind, auf den Weg in die Hauptstadt.

    Oberst Shi-an Zu
    Kompaniechef Kaiserliche Leibgardistenkompanie
    Stllv. und gf. Kommandant der Kaiserlichen Garde
  • Handlung:
    Zwar wird man in der Gardekommandantur immer etwas nervös, wenn außer den Gardisten und dem Kaiser jemand mit einem Schwert im Palast auftaucht, aber da es sich um den Reichskanzler handelt, ist man doch etwas beruhigter. Man meldet über die Fernsprecheinrichtung in die Halle der Geistespflege, dass der Reichskanzler eine Audienz wünscht, und nachdem von dort die Bestätigung erfolgt:



    Selbstverständlich. Folgt mir bitte.
    Oberst Shi-an Zu
    Kompaniechef Kaiserliche Leibgardistenkompanie
    Stllv. und gf. Kommandant der Kaiserlichen Garde
  • Handlung:
    Hauptmann Shi-an Zu nimmt Chisong Dêzain in Empfang. Nachdem man wieder über die Fernsprecheinrichtung dem Kaiser dessen Ankunft und Audienzwunsch gemeldet und der Sohn des Himmels dies bestätigt hat:



    Ehrbarer Zijue, sodann folgt mir bitte in die Halle der Höchsten Harmonie.
    Oberst Shi-an Zu
    Kompaniechef Kaiserliche Leibgardistenkompanie
    Stllv. und gf. Kommandant der Kaiserlichen Garde
  • Handlung:
    Auch das Büro des Gardekommandierenden erhält die Nachricht von der Explosion im Einkaufszentrum. Sofort kontaktiert Hauptmann Shi-an Zu Seine Majestät, auch um sich seine Befehle absegnen zu lassen, was der Sohn des Himmels auch vollzieht.
    Der Palast wird im Folgenden durch das Gelbe Banner der Kaiserlichen Leibgarde hermetisch durch Sperren im Süden am Tor des Himmlischen Friedens, sowiein einem Abstand von jeweils 30 Metern zum Östlichen und Westlichen Blumentor, zum Tor der Göttlichen Militärkunst sowie der Umfassungsmauer und dem Wassergraben folgend in den anderen Himmelsrichtungen abgeriegelt - die dafür abkommandierten Leibgardisten gehen mit entsicherter Maschinenpistole an den Sperren in Stellung. Niemand kommt mehr in den Plast hinein oder aus ihm heraus.

    Oberst Shi-an Zu
    Kompaniechef Kaiserliche Leibgardistenkompanie
    Stllv. und gf. Kommandant der Kaiserlichen Garde