Huáng Lóng News

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Handlung:
    Auf Huáng Lóng News wird gemeldet, dass Reichsaußenminister Pan Qiu Ma unbestätigten Meldungen zufolge die Neugründung einer politischen Partei auf Reichsebene plant. Offensichtlich würde dies im Zusammenhang mit dem vom Kaiser eindringlich geäußerten Willen der Volksbeteiligung stehen, aber einige Analysten meinen auch, dass sie vielleicht so etwas wie der Gegenpol zu den Kommunisten im Falle der friedlichen Rückkehr Xinhais, Sun'Yas und Mique-Tsaos in den Schoß des Kaiserreiches sein könnte.

    Ob es sich dabei um eine vollständig neue Partei oder das Wiederauflebenlassen einer vergangenen handelt, ist noch nicht bekannt.

  • Kurzmeldung, 4.5.2011

    Liga Freier Republiken: Handelsboykott gegen Andro

    Wie jetzt bekannt wurde, hat der Hochkommissar der Liga Freier Republiken, Frank Isara, ein Gesetz verkündet, welches Andro mit einem wirtschaftlichen und diplomatischen Boykott belegt.

    Unter anderem wird die Einfuhr von Gütern aus Andro in die Liga untersagt untersagt, wobei solche als "Waren die in Andro hergestellt, verändert oder verpackt wurden" definiert werden, wie auch die Einreise von Androsen; Diplomaten haben sofort auszureisen, wenn sie die Verhandlungen, welche an Flughäfen, Meereshäfen oder an der Grenze stattzufinden haben, abgeschlossen haben. Besonders prekar ist die Bestimmung der Schließung der Meerenge von Nerlant für androische Schiffe, was wörtlich "Schiffe unter androsischer Flagge" sowie "Schiffe die androsische Waren geladen haben" betrifft.

    Damit wird auch eine wichtige Handelsroute des Kaiserreiches - zumindest in Richtung des Kaiserreiches und deren Bedienung durch androische Schiffe - gestört; die anderweitige Richtung des Schiffsverkehrs, die von Chinopien nach Andro durch besagte Meerenge, sowie die Fahrt von Schiffen unter der Reichsflagge von Andro nach Chinopien sind nicht betroffen.
  • Kurzmeldung, 9.5.2011

    Astor: Cunningham verstorben

    Soeben erreichte uns die Meldung, dass der präsident der Vereinigten Staaten von Astor, Paul Cunningham, ...



    ... heute um 13:15 Ortszeit im Alter von 64 Jahren nach einem Herzinfarkt verstorben ist. Gemäß der Verfassung Astor wird der derzeitige Vizepräsident Warren Byrd als XXX. Präsident der Vereinigten Staaten diese bis zum 1. Tag des nächsten Monats führen. Am morgigen Tage beginnen die Präsidentschaftswahlen. Paul Cunningham hatte zunächst seine erneute Kandidatur angekündigt, siw dann aber aufgrund seines Gesundheitszustandes zurückgezogen. Einziger Kandidat bei den anstehenden Wahlen wurde somit der Unabhängige John Nathan Hope, der somit quasi automatisch am 1. Tag des nächsten Monats zum Präsidenten vereidigt wird.

    Liebe Zuseher,

    hier sehen sie die Bilder der Pressekonferenz, auf welcher der Pressechef des Präsidenten die Meldung des Todes Paul Cunninghams verkündete ...

    Handlung:
    Man zeigt diese.



    Wie man aus dem Reichsministerium des Äußeren hörte, wird derzeit ein Kondolenzschreiben an das astorische Volk aufgesetzt. Auch wir möchten ganz besonders der Familie des Verstorbenen unser Beileid ung Mitgefühl ausdrücken!
  • Was macht diese politische Fehlzündung nun so erwähnenswert?

    Nicht dass der Tod eines Menschen nicht schade wäre, aber ich glaube kaum, dass diese Person mehr erwähnenswert ist für das politische Weltgeschehen als ein verhungerndes Kind.
    Das eigentliche Problem an der ganzen Sache ist einfach nur, dass ich von GELB so richtig fiese Kopfschmerzen bekomme.

    Hier könnte Ihre Werbung stehen.
  • Er ist doch ebenfalls verhungert. Verhungert an Personal, an Ideen, an Elan und wie man hört auch an Gesetzeskenntnis. Der Tod im Amt ist für sein Andenken jedenfalls besser als das Ausscheiden aus dem Amt. Eine Krähe wird einfach nicht zu einem Schwan und ein Mutloser nicht zum Überflieger.
    Ning Cai
    Parteivorsitzender der Gelben Liga &
    Fraktionsführer der Gelben Fraktion
  • Kurmeldung, 1.6.2011

    Neuenkirchen: Walther Rathenau neuer Kanzler

    Seine Majestät Heinrich Louis II. hat hat gestrigen Tage den Herzog von Cantrup, Seine Hoheit Walther Rathenau, zum neuen Kanzler des aus den Neuenkirchner Länder, Valoir und Nugensil bestehenden Bundesstaat ernannt. Zuvor hatte Seine Hoheit die Mehrheit der Stimmen des Reichstages hinter sich versammelt und somit die konventionsbedingte Voraussetzung erfüllt. De jure kann das Staatsoberhaupt jede beliebige Person in die Reichskanzlei einziehen lassen, de facto wird dies jedoch derjenige, der das Vertrauen der Volksvertretung genießt.

    Seine Hoheit Walther Rathenau tritt die Nachfolge Seiner Majestät des Königs von Hoope, Friedrich McClanes, an, der aus privaten Gründen nicht mehr für das Amt zur Verfügung stand, es jedoch über Jahre hinweg und international geachtet geprägt hatte.
  • Kurzmeldung, 7.6.2011

    Futuna: Schahtum stell Monegasse unter sein Mandat

    Wie jetzt bekannt wurde, hat Seine Majestät der Schah von Futuna per Ansprache das am südlichsten Zipfel des astorischen Kontinents gelegene grasoncische Überseegebiet Monegasse unter futunisches Mandat gestellt. Eine futunische Delegation befindet sich auf den Weg, um die Möglichkeiten einer Einigung auszuloten. Generell will Futuna Monegasse nach dem Zusammenbruch der grasoncischen Zentralgewalt vor chaotischen Zuständen bewahren und es später als geordneten unabhängigen Staat aus der Mandatsherrschaft entlassen.

    Was dies für chinopische Stadt Mique-Tsao, welches vertrags- und wortbrüchig von Grasonce besetzt gehalten wurde, bedeutet, dies war zur Stunde noch unklar.
  • Kurzmeldungen, 13.6.2011

    Andro: Kampfflugzeug der 5. Generation

    Wie das androische Verteidigugnsministerium gestern unter anderem der weitgehenden Abschaltung des maritimgestützeten Abwehrschirms bestätigte, hat die androische Luftwaffe ein neues Flugzeug der 5. Generation mit Tarnkappeneigenschaften getestet. Damit ist Andro der vierte Staat, der über ein solches Flugzeug verfügt bzw. es für den Dienst testet oder vorbeitet nach dem Kaiserreich, Astor und Neuenkirchen.


    Rat der Nationen: Wo ist der Generalsekretär?

    Am SItze des Rates der Nationen herrscht derzeit teilweise Ratlosigkeit. Seit Wochen ist Generalsekretär Aaron Sulla spurlos verschollen. Da es auch keinen Stellvertreter gibt, liegt die Arbeit des Rates derzeit institutionell brach - Anfragen und Mitgliedsantreäge werden nicht bearbeitet, Anträge nicht in die Diskussion gebracht. Doch vielleicht ändert sich ab morgen einiges. Reichsaußenminister Pan Qiu Ma hat der Generalversammlung eine Möglichkeit einer charta-getreuen Lösung der Schwierigkeiten vorgestellt, die so aussieht: die Amtszeit des Generalsekretärs endet am morgigen Tage, so dass gewisse Regelungen der Charta in Kraft treten, dass die Generalversammlung im Falle einer vollständigen Vakanz des Generalsekretariates einen gesonderten Wahlleiter wählt, der die folgenden Wahlen anstelle des Generalsekretariates leitet. So bietet aber die Charta gleichzeitig Interpretaitionsspielraum, wer diese Wahl wiederum moderiert ... Reichsaußenminister Pan Qiu Ma sprach in diesem Zusammenhang von einer Lücke und stellte sich zur Verfügung, die notwendigen Schritte, um zu dem notwendigen Ergebnis zu kommen, einzuleiten.
  • Kurzmeldung, 29.6.2011

    Koskow: Pan Qiu Ma ein Held Andros

    Der androische Ministerpräsident Alexander Gregowitsch Isalowitsch hat dem Generalsekretär der Association of the Renzian States und stimmberechtigten Delegierten des Kaiserreiches beim Rat der Nationen mit der Auszeichnung Held Andros geehrt. Das Oberhaupt der Regierung der Föderalen Republik begründete diesen Schritt mit dem "unermüdliche[n] Einsetzen für den Frieden innerhalb von Schlichtungen und ähnliche[m]" Pan Qiu Mas, der unter anderem an den Verhandlungen zum androisch-futunischen Friedensvertrag zur Beilegung des kriergischen Konfliktes im letzten Jahr vermittelnd beteiligt war.
  • Tickermeldung

    Handlung:
    Im laufenden Programm wird plötzlich ein Ticker angezeigt:



    +++ Krieg zwischen der Liga Freier Republiken und der Sergei +++ Wehrkommissar der Liga, Rajesh Sharma, erklärt den Kriegszustand +++ Nach Mitteilung vor dem Rat der Nationen Auslöser sergischer Raketen- und Fliegerangriff auf Raketenstellungen und Flugplätze in Arwilla +++ Weitere Informationen folgen +++