Auf dem Platz des Himmlischen Friedens

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



  • Handlung:
    Die Soldaten an der Sicherungslinie schütteln mit dem Kopf. Der Reichsmarschall, der nach seinem Gespräch mit dem Reichskanzler eh schon erwacht ist, geht zu einem Lautsprecherwagen der Polizei, der dafür genutzt wurde, den Platz zu räumen, und antwortet durch die angebrachten Lautsprecher.



    Werter Herr, egal welchen Dienstrang ihr haben solltet, Ihr seid nicht befugt, hier Befehle zu erteilen. Darüber hinaus wird die Arbeit der Garde keineswegs behindert, da - wenn Ihr mal aus dem Tor schauen würdet, würdet Ihr es auch sehen - die innere Sicherungslinie doch ein gutes Stück vor der Mauer des Palastes auf einem öffentlichen Platz und anderweitig öffentlichen Arealen verläuft. Kümmert Ihr Euch um die Sicherheit innerhalb des Palastes, wir tun dies außerhalb.

    Handlung:
    Der Reichsmarschall beendet seine Durschsage. Aus den Zelten der Soldaten springen erschreckt durch den Lärm einige heraus. An den Lautsprecherwagen eilt Wu She Lin, der eigensinnige Oberbefehlsbehlshaber der Kaiserlichen Marine, und kann nur mit Müh und Not davon abgehalten werden, selbst etwas durch die Lautsprecher zu schreien, tobt aber über den Platz: "Wenn ich diesen Burschen da im Palast in die Finger bekomme ...".

    Chen Xie
    Reichsmarschall
    Feldmarschall des Kaiserlichen Heeres
  • Handlung:
    Noch Stunden später schimpft Großadmiral Wu She Lin wie ein Rohrspatz.



    Wer glaubt dieser Kerl hinter den Mauern eigentlich, wer er ist? Nimmt uns den Schlaf, weil er sein ungefragtes Gelaber per Megaphon verbreiten will. Ich könnte ihn erwürgen ...
    Wu She Lin
    Oberbefehlshaber der Kaiserlichen Marine a.D.
    Großadmiral a.D.
  • Handlung:
    Generalkommodor Xu Li'an, der Oberbefehlshaber der Kaiserlichen Luftwaffe, geht zu den Einheiten seiner Luftlandedivision, um sich nach deren Ergehen zu erkundigen. Nach einem kurzen Plausch mit einigen Soldaten kann man den sonst eher zurückhaltenen Mann - jedenfalls scheint er so im Gegensatz zu Großadmiral Wu - vergnügt lachen sehen.

    Xu Li'an
    Oberbefehlshaber der Kaiserlichen Luftwaffe a.D.
    Generalkommodor a.D
    Vorsteher der Kaiserlich-Chinopischen Weltraumbehörde
  • Handlung:
    Auch der Reichskanzler erscheint wieder auf dem Platz des Himmlischen Friedens, nachdem er sich zuvor in die Reichskanzlei zurückzog. Dem obligatorischen Gespräch mit dem Reichsmarschall über die Lage folgt ein kurzer Spaziergang durch die Reihen der grüßenden Soldaten. Nach einiger Zeit fragt er sich aber, wo Long Ju denn steckt, den er nirgends entdecken kann.

    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Handlung:
    Einige Soldaten haben sich bereits in ihr Zelt zurückgezogen, andere bewachen die Sicherungslinie, wieder andere widmen sich gänzlich unterschiedlichen Dingen. Doch plötzlich erhellt sich der Platz des Himmlischen Friedens und andere Teile des Areals rund um den Kaiserlichen Palast durch das Einschalten der Videotafeln. Als die Kaiserin darauf im Großformat im vollen Gewand auf dem Drachenthron zu sehen ist, lassen alle ihre bisherige Tätigkeit stehen und liegen - natürlich wird dabei die Sicherungslinie weiterhin bewacht - und schauen gespannt auf den Bildschirm. Man lauscht der Rede und als die Kaiserin ihre Abdankung verkündet, stellt sich kein freudiger Jubel ein, wie man es vielleicht als Außenstehender vermutet, sondern die Soldaten und sonstig Anwesende wenden ihren Blick gesamtheitlich von den Videotafeln ab, wenden sich dem Kaiserlichen Palast zu und knien nieder, um so der Kaiserin die letzte Ehre, die sie ihr bieten können, zu erweisen, und verharren einige Momente in dieser Stellung.

    Die Kaiserlichen Streitkräfte - im Kampf für Himmel, Drachenthron und Kaiserreich
  • Handlung:
    Auch der Reichskanzler geht inmitten der Reihen der Soldaten auf die Knie. Er weiß, welche Pflichten nun auf ihn zukommen und welche noch auf ihn zukommen könnten. Wie sehr er sich wünscht, dass Karren jetzt bei ihm wäre, um ihm zur Seite zu stehen, kann man wohl kaum beschreiben.

    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Handlung:
    Ju kommt schließlich mit Anveena am Platz des himmlischen Friedens an. Ein bisschen enttäuscht ist er schon, er hatte fest erwartet, dass diese sture Ziege von einer Kaiserin nicht abdanken würde...


    Nun Exzellenz, eins solltet ihr jedoch wissen, bevor ihr euren Anspruch geltend macht...wenn mich nicht alles täuscht, so wird der Kaisertitel äußerst selten vererbt...wie wollt ihr also euren ANspruch begründen?
    -Eigentümer von Long Industries
    -ehemaliger Reichsmarschall
  • Handlung:
    Die vorderste Reihe der Soldaten am Sicherungslinienabschnitt in Front des Tores des Himmlischen Friedens erspäht die Kaiserin bzw. nun Te Mai und gibt diese Meldung schnell per Funk an den Reichsmarschall weiter. Dieser fackelt nicht lange und gibt provisorisch einen Befehl zurück, obwohl er weiß, dass alle wissen, was nun zu tun ist. Sofort werden die Dinge und Gerätschaften, welche dazu gebraucht wurden, die Sicherungslinie undurchdringlich zu machen, an dieser Stelle zur Seite versetzt.

    Von hinten erhalt aus den Kehlen mehrerer Offiziere fast gleichzeitig das Wort "Lìzhèng" (= Achtung), woraufhin durch die Soldaten eine Gasse - bzw. besser gesagt: ein Spalier - gebildet wird, die einen Durchgang über den Platz des Himmlischen Friedens freigibt.

    Die Kaiserlichen Streitkräfte - im Kampf für Himmel, Drachenthron und Kaiserreich