Erhebung in den Prinzenstand

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Erhebung in den Prinzenstand

    Die Halle der Höchsten Harmonie ist festlich für die Zeremonie der Erhebung Zijue Long Jus in den Stand des Xi Wang geschmückt,
    welche am heutigen Tage durchgeführt wird, bevor die Vorbereitungen für die Thronbesteigungszeremonie Seiner Majestät beginnen.
    Die Erhebung Ghandil Wao Van'hias wird aufgrund dessen derzeitiger Unpässlichkeit zu einem späteren Zeitpunkt vollzogen werden.

    Eine Schar von Dienern steht zu beiden Seiten des Thrones.
    Einer dieser trägt die wichtigste Insignie des neuen Standes des Erwählten auf einem Kissen.

    Seine Majestät der Göttlich Erhabene Kaiser steht ebenso vor dem Drachenthron,
    da er erst bei seiner zeremoniellen Thronbesteigung auf ihm Platz nehmen wird,
    und spricht folgende Worte:


    Am heutigen Tage, nehme Ich die Erhebung
    des Zijue Long Ju zum Xi Wang vor.

    So ist es nun an dir, Zijue Long Ju,
    vorzutreten und niederkniend den althergebrachten Treueid auf das Kaiserhaus abzulegen,
    damit Ich dir die höchstedle Position verleihen
    und dich in Meine Familie aufnehmen kann.


    "Bei meinem Leben und meiner Liebe zu Himmel und Erde schwöre ich dem chinopischen Volke zu dienen,
    meinen kaiserlichen Vater und seine Anverwandten zu achten und das Ansehen der kaiserlichen Familie zu mehren,
    durch meine Worte und Taten."
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Ju tritt vor und kniet nieder. Mit ergriffener Stimme leistet er den Treueid.
    Bei meinem Leben und meiner Liebe zu Himmel und Erde schwöre ich dem chinopischen Volke zu dienen,
    meinen kaiserlichen Vater und seine Anverwandten zu achten und das Ansehen der kaiserlichen Familie zu mehren,
    durch meine Worte und Taten.
    -Eigentümer von Long Industries
    -ehemaliger Reichsmarschall
  • Handlung:
    Der Kaiser schreitet die Stufen hinunter, gefolgt von dem Diener, welcher das Kissen trägt. Vor dem knienden Long Ju stehend lässt der Kaiser sich das überreichen, was darauf weilt: ein edles, kleines Holzsiegel, dessen Abdruck einen einfachen Schriftzug Xi Wang (Prinz des Westens) in Chinopischer Schrift trägt.



    So überreiche Ich dir das Siegel, dessen Tragen deinen neuen Stand kennzeichnet, und mit dem du ab nun die von dir erstellten Dokumente abzeichnen sollst, damit jeder erfahre, dass du es warst, der sie ausfertigte.

    Handlung:
    Reicht Ju das Xi Wang-Siegel.



    Und nun erhebe dich als Xi Wang und als Mitglied der Kaiserlichen Familie, Prinz Ju!
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Handlung:
    Lächelt Ju zu und nickt.



    Darüber hinaus sei dir das Hohe Privileg verliehen, als ranghöchster Adeliger in Ermangelung eines Zhong Wang die Rechte und Pflichten des Adelsmarschalls des Kaiserreiches auszuüben und somit über das Verhalten der Adeligen des Reiches der Mitte zu wachen, Mir Vorschläge zu Standeserhöhungen zu unterbreiten und Mich auf das Fehlverhalten von Adeligen hinzuweisen.
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Erhebung in den Prinzenstand - Bei Wang

    Die Halle der Höchsten Harmonie ist festlich für die Zeremonie der Erhebung
    Zijue Ghandil Wao Van'hias in den Stand des Bei Wang geschmückt,
    auch wenn man bereits imstande ist,
    erste Spuren der Vorbereitung auf die zeremonielle Thronbesteigung Seiner Majestät zu erblicken.

    Eine Schar von Dienern steht zu beiden Seiten des Thrones.
    Einer dieser trägt die wichtigste Insignie des neuen Standes des Erwählten auf einem Kissen.

    Seine Majestät der Göttlich Erhabene Kaiser steht ebenso vor dem Drachenthron,
    da er erst bei seiner zeremoniellen Thronbesteigung auf ihm Platz nehmen wird,
    und spricht folgende Worte:


    Am heutigen Tage, nehme Ich die Erhebung
    des Zijue Ghandil Wao Van'hia zum Bei Wang vor.

    So ist es nun an dir, Zijue Ghandil Wao Van'hia,
    vorzutreten und niederkniend den althergebrachten Treueid auf das Kaiserhaus abzulegen,
    damit Ich dir die höchstedle Position verleihen
    und dich in Meine Familie aufnehmen kann.


    "Bei meinem Leben und meiner Liebe zu Himmel und Erde schwöre ich dem chinopischen Volke zu dienen,
    meinen kaiserlichen Vater und seine Anverwandten zu achten und das Ansehen der kaiserlichen Familie zu mehren,
    durch meine Worte und Taten."
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Zweifelsfrei ist es eine Ehre, nunmehr zum zweiten Male in den Hallen der höchsten Harmonie zu stehen und zum Prinzen unseres Reiches erhoben zu werden.


    Er kniet darnieder vor dem Kaiser

    Bei meinem Leben und meiner Liebe zu Himmel und Erde schwöre ich dem chinopischen Volke zu dienen,
    meinen kaiserlichen Vater und seine Anverwandten zu achten und das Ansehen der kaiserlichen Familie zu mehren,
    durch meine Worte und Taten.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."

  • Handlung:
    Der Kaiser schreitet die Stufen hinunter, gefolgt von dem Diener, welcher das Kissen trägt. Vor dem knienden Ghandil Wao Van'hia stehend lässt der Kaiser sich das überreichen, was darauf weilt: ein edles, kleines Holzsiegel, dessen Abdruck einen einfachen Schriftzug Bei Wang (Prinz des Nordens) in Chinopischer Schrift trägt.



    Diese Ehre hast du dir verdient, und so überreiche Ich dir das Siegel, dessen Tragen deinen neuen Stand kennzeichnet, und mit dem du ab nun die von dir erstellten Dokumente abzeichnen sollst, damit jeder erfahre, dass du es warst, der sie ausfertigte.

    Handlung:
    Reicht Wao das Bei Wang-Siegel.



    Und nun erhebe dich als Bei Wang und als Mitglied der Kaiserlichen Familie, Prinz Wao!
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Erhebt sich langsam, das Siegel annehmend und verneigt sich, das Siegel zwischen den zusammengeschlagenen Händen vor seiner Brust haltend.

    Ehrbarer Kaiser Ziang Belai. Ich werde dieses Zeichen mit Würde und Ehre tragen.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."

  • Erhebung Te Mais in den Prinzenstand

    Ihre Majestät erwartet in der für die Thronbesteigungszeremonie festlich geschmückten Halle der Höchsten Harmonie
    - flankiert von Gardisten und Hofbeamten -
    auf dem Drachenthron sitzend und nun wieder das rote Kleid tragend Te Mai und deren Familie.
    Qiánài Lí Tiānnǚ Huánghòu
    Tochter des Himmels, Göttlich Erhabene Kaiserin
  • Die Kaiserin schaut freundlich mit einem Lächeln zu den Hereinkommenden. Einen kurzen Augenblick könnte man meinen, dass ihr Blick eher auf den Sohn Te Mais haftet, aber nur einen Augenblick lang ...

    Ehrbare Te Mai,

    ich freue Mich, dass wir uns nun endlich persönlich begegnen. Lasst Mich Euch zunächst sagen, mit welcher Schönheit ihr dieses zauberhaftes Kleid ausfüllt. Und natürlich freue ich Mich ebenso, hier mit Eurer Familie zusammenzutreffen.
    Qiánài Lí Tiānnǚ Huánghòu
    Tochter des Himmels, Göttlich Erhabene Kaiserin
  • Te Mai folgt dem Großpräfekten in die Halle.

    Sie trägt den Regeln des Neuen Feng Shui gemäß ein
    Kleid im Metall-Schein, Symbol für das Element, mit welchem man Weiß verbindet. Es ist zwar auch eine Trauerfarbe, jedoch werden die Gipfel der Goshark-Höhen, die sich vom Zentrum der Welt aus im Süden befinden, von Weiß gekrönt. Und aus den weißgekrönten Bergen holt man viele Metalle.

    Gedanken kommen ihr in den Sinn, die von einem "Eisernen Thron" über eine "Iron Lady", das "Dach der Welt" bis hin zur "Wächterin des Südens" reichen ... auch der Wahlspruch des Hauses "Bis zum Horizont" erlangt angesichts der montanen Höhe eine weiterreichende Bedeutung.

    Die Tiefe der Gedanken verliert sich in der Weite der Halle. Sie könnte blind durch diese Halle wandeln.
    Als sie vor die Kaiserin geführt wird, lächelt sie und verneigt sich Te Mai so tief, wie es das Kleid zulässt.


    Eure Majestät,
    ich danke Euch für die freundlichen Worte.
    Lasst mich Euch meine und auch meines Hauses herzlichsten Glückwünsche zum Geburtstag übermitteln.

    Ihr folgen Tang Yun und Hyen Jie, die offenbar eigene Gedanken haben.
    Te Mai
    Nán Gōngzhǔ
    Prinzessin des Südens
  • Tang Yun begleitet seine Gattin. Ebenfalls verneigt er sich tief.
    Sein Gewandt ist hell und schimmert zwischen silbrig für seine Heimatprovinz und gülden für seine Position als Ihrer Majestät Oberster Richter. Er weiß um seine Rolle als Nebendarsteller und auch um seine Rolle, wohl eher Zeuge als Begünstigter dieses Events zu sein. Denn die Pflicht kommt immer vor dem Privaten.


    Eure Majestät.
    Erfreut sind wir alle am Kaiserlichen Gerichtshof, endlich dem Anspruch gerecht zu werden und wahrhaft im Namen Ihrer Majestät Recht zu sprechen.
    Tang Yun Nán Wáng
    - Präsident des Kaiserlichen Gerichtshofes -
  • Ich danke Euch, ehrbare Te Mai, und Euch, ehrbarer Tang Yun, ganz herzlich!

    Nickt freundlich lächelnd.

    Natürlich wisst Ihr, so ehrbare Te Mai, dass Ich Euch aus einem ganz bestimmten Grund habe rufen lassen: Es ist Mein Wille, dass das Hause Te wieder seinen angestammten Platz untern den Häusern des Reiches einnimmt, welchen es einst durch bürokratische Hindernisse verlor.

    Daher habe Ich soeben den entsprechenden Erlass gesiegelt, der das Hause Te in den Stand eines Prinzenhauses erhebt, und der Euch und Eurer Familie nun bekannt gemacht werden soll. Damit sollt Ihr, ehrbare Te Mai, von nun an den Titel der Nán Gōngzhǔ führen, so Ihr bereit seid, nach dem Verlesen den Eid zu schwören.

    Ein Hofbeamter tritt vor und liest den Erlass mit lauter Stimme vor.

    特聖旨 - Tèjiā Shèngzhǐ
    in der Fassung vom: 28.02.2016
    zuletzt geändert am:


    § 1 Haus Te
    Gemäß dem Kaiserlichen Erlass über den Adel wird hiermit dem Hause Te mit Stammsitz in Yibin im Autonomen Gebiet der Goshark-Höhen das Privileg verliehen, dass sein Oberhaupt den Titel eines Wáng bzw. einer Gōngzhǔ tragen darf und Mitglied der Kaiserlichen Familie ist. Den Mitgliedern des Hauses Te stehen die im Kaiserlichen Erlass über den Adel vergesehenen Titel und daraus folgend die Rechte als Adelige des Reiches zu. Dem Oberhaupt des Hauses Te ist der Ehrentitel des Nán Wáng bzw. der Nán Gōngzhǔ verliehen.

    § 2 Anerkanntes Oberhaupt
    Als Oberhaus des Hauses Te wird Te Mai anerkannt.

    Geschehen und gesiegelt zu Qianlongjing,
    am 28. Tag des zweiten Monats des Jahres des Feuer-Affens unter Meiner Herrschaft,
    dem Tage Meiner Volljährigkeit.


    Kaiserliches Siegel
    Qiánài Lí Tiānnǚ Huánghòu
    Tochter des Himmels, Göttlich Erhabene Kaiserin