Halle zur Bewahrung der Harmonie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Einige Zeit später erscheint Ihre Majestät in Begleitung ihrer Familie ("Großmutter" und Mutter) in der Halle der Bewahrung der Harmonie. Sie begibt sich zu dem Thron in der Halle und lässt sich darauf nieder. Den Anwesenden schenkt sie ein zauberhaftes Lächeln zum dank ihrer Anwesenheit.

    Bevor sie sich für die Krönungszeremonie zurecht machen muss, kann nun ein jeder der Gäste ihr die Glückwünsche und eventuellen Geschenke persönlich überbringen.


    SimOff:
    Einfach darauf los! :) Wir lassen das jetzt auch einfach mal etwas laufen ohne genaue Beachtung des sonstigen Zeitplans.

    Qiánài Lí Tiānnǚ Huánghòu
    Tochter des Himmels, Göttlich Erhabene Kaiserin
  • Majestät,

    Handlung:
    Verneigt sich leicht, nicht zu tief, um die Gleichrangigkeit der Staatsoberhäupter zu wahren, doch weit genug, um den Respekt und die Referenz in dieser doch besonderen Stunde zu bezeugen.



    Es hat Uns sehr gefreut, zur Teilnahme dieses so besonderen Augenblickes eingeladen worden zu sein und Wir sind sehr gern hiergergekommen. Gestatten Majestät, daß Wir im Namen all Unserer Untertanen die herzlichsten Glück- und Segenswünsche überbringen und dem Wunsch Ausdruck verleihen, daß Eure Regentschaft lange dauern und Eurer großen Nation Wohl und Frieden bringen möge. Diese kleine Gabe soll als Zeichen der Freundschaft und der Bewunderung Unserer Königreiche für Euch und Euer reich dienen.

    Handlung:
    Die Königlichen Beamten übergeben der Kaiserin einen ledergebundenen Sonderdruck der Gesamtausgabe aller Bände der Enzyclopaedia Livornense mit einer Widmung von Philipp V.

    Seine Majestät Philipp V, von Gottes Gnaden König beider Archipele, König von Livornien, König von Melba, etc., etc.
  • Handlung:
    Der Tennō schreitet in (für sein Alter) gemessenem Schritt auf die Kaiserin zu und deutet vor ihr sogar eine kleine Verbeugung an. Mehr als ein (sehr leichtes) senken des Oberkörpers kommt jedoch nicht zustande - der Gesundheit wegen. Dann spricht er - in chinopisch:

    Majestät, es freut mich euch endlich persönlich kennen zu lernen. Lasst mich euch die besten Glückwünsche aussprechen, auch im Namen des gesamten Volkes Kantorīs.
    Unser Aussenminister berichtete uns, dass ihr dem Kendo-Sport ganz besonders frohnt. Daher habe ich in unserer kaiserlichen Waffenkammer nachsehen lassen und tatsächlich haben wir dieses Shinai dort gefunden.
    Handlung:
    Ein Mitglied der Delegation tritt mit einem länglichen, schlichten, schwarzen Kasten vor, denn der Kaiserenkel schließlich öffnet.

    Nehmt dies als Geschenk zu euer Krönung - und als Zeichen der Verbundheit zwischen unseren beiden Reichen.
    Handlung:
    Nachdem der Tennō der Kaiserin einige Zeit zum betrachten gelassen hat, erläutert er weiter.

    Dieses Shinai war einst im Besitz des Shogun Kagawa Sunkichi. Man sagt, er trainierte damit um seine Kampffertigkeit zu verbessern. Er war ein bedeutender Politiker, aber ebenso bedeutender Feldherr. Hoffentlich wird euch dieses Shinai ebensogute Dienste wie einst dem Shogun erweisen.
    Handlung:
    Der Tennō lächelt freundlich.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Akisuno ()

  • Handlung:
    Zupft sich seine Uniform zurecht und geht zur frischgebackenen Kaiserin um seinen Respekt und seine Glückwünsche zu überbringen. Er trägt einen "Golden Orden" mit sich. Er bemüht sich, seinen stralischen Dialekt nicht ganz so deutlich werden zu lassen.



    Exzellenz, erhabene Kaiserin, ich möchte ihnen mit allem gebotenen Respekt zu ihrer Ernennung zur Kaiserin gratulieren und wünsche ihnen eine erfolgreiche, fruchtbare und lange Herrschaft auf dem Himmelsthron.

    Um ihnen die Ehrerweisung der Bevölkerung Straliens zu zeigen, darf ich ihnen den Großen Orden der Republik Stralien überreichen.
  • Der Shamarpa lama tritt vor die Kaiserin und verneigt sich mit einem Lächeln
    Ich freue mich eure erhabene Majestät, heute seid ihr soweit dass ihr die Entscheidungen fällt die für das ganze Volk von Wichtigkeit sind. ich wünsche euch viel glück und alles gute dabei, führt euer Amt so aus wie er es seid. Denn eure Untertanen werden euch an euren Taten und Worten messen. ich überreiche euch eine goldenen Buddhastatue sie solch euch Trost spenden und Mut.
    überreicht der Kaiserin die Buddhastatue und nimmt ein weißes Seidentuch dass er ihr auf die Schultern legt.
  • Handlung:
    Der Shah lässt den Rangniedrigeren den Vortritt und nickt der Kaiserin schließlich zu, als er sich ihr angemessener Weise als Letzter nähert.



    Tochter des Himmels, als Zeichen unserer Verbundenheit lasst Uns Euch etwas weit Wertvolleres geben als bloßen weltlichen Tand: Einen Rat.

    Handlung:
    Der Shah gönnt sich ein leichtes Lächeln.



    In dieser Welt muss jeder sterben und keiner hat die Macht etwas daran zu ändern. Doch wir haben eine Wahl, wie wir in ihr zu leben gedenken.

    Handlung:
    Damit tritt er zur Seite ab.

    Shah des Shah'in Futuna
    Prinz des Lichtes
    283. Shah in direkter Linie von al-banabi, Gründer von Banaba
  • Handlung:
    Ist etwas überfordert über das Hofzeremoniell und überreicht zwei Broschen mit barnstorvischen Inschriften aus dem Lavalschen Familienbesitz.



    Exzellenz,
    Werte Kaiserin,
    Tochter des Himmels,

    es ist mir eine Freude Ihnen etwas zu schenken, das mir als junge Frau oft geholfen hat und Euch vielleicht ein Lächeln abringt und gefällt, was mir geholfen hat. Im besten Fall spendet es auch Trost bei den großen Herausforderungen, die es zu meistern gilt, wenn man eine große Nation regiert.

    Handlung:
    Auf einer Brosch steht "La peur est mauvaise conseillère." Und auf der anderen: "On ne voit bien qu’avec le cœur. L’essentiel est invisible pour les yeux."



    Die Broschen sind von einem meiner Ahnen geschmiedet worden, der Schmuckschmied war im kleinen Dorf Petite Espoir.

    Handlung:
    Tritt ab.

  • Handlung:
    Findet sich auch in der "Halle zur Bewahrung der Harmonie" ein und macht der jungen Kaiserin seine Aufwartung. Sein Geschenk an die Kaiserin ist eine hohenburger Schimmelstute, die Namenswahl wird dabei bewusst der Kaiserin selbst überlassen. Ein sehr schöner, handgearbeiteter Sattel aus Hohenburg-Lohe samt einem Satz Satteldecken die prachtvoll mit dem Wappen Chinopiens bestickt sind, alles Unikate und einige prunkvolle wie auch einfachere Zaumzeuge für weniger offizielle Anlässe, werden darüber hinaus überreicht.



    Eure Majestät, ich darf Euch neben meinen ganz persönlichen Glückwünschen, auch die Glückwünsche des Dreibürgischen Volkes überbringen. Möge Eure Regentschaft lang und fruchtbar sein. Auch das persönliche Glück soll dabei nicht zu kurz kommen.

    Deutet eine Verbeugung an.

    Möge Euch diese Schimmelstute viele Jahre begleiten und immer sicher ans Ziel bringen.
  • Seine Eltern pflegen das Protokoll. Wie schön es ist, von solchen Zwängen noch verschon zu sein.
    Er nickt einigen Freunden zu und so bildet sich bald eine kleine Gruppe fünf junger Männer, die sich über die illustre Gesellschaft austauschen.

    - Ich hätte nicht gedacht, dass sich diese Person jemals wieder am Hofe zeigen würde.
    - Ich habe mich doch auch her getraut und jetzt hat man mich zu dulden.
    - Viel interessanter ist doch, das Seine Hohlheit nicht da ist.
    - Wollte deiner Mutter nicht mit ihm auf gute Harmonie trinken?
    - Ja, das wollte sie ... aber wenn sie es nicht muss, ist es ihr nicht nur recht.
    - Schau mal da, die Präsidentin der Vereinigten Staaten, man sagt ihr einige chemische Laster nach.
    - Und dort der neue Tenno. Ich kenne noch den alten Ahnbruder Ihrer Majestät; unwahrscheinlich, dass er jemals in seine Fußstapfen tritt.
    - Lediglich Prince of Persia da drüben scheint halbwegs interessant zu sein.
    - Wie dem auch sei, da Ihre Majestät mich bis jetzt ignoriert hat, können wir uns auch auf ihre Kosten betrinken.
    - Einer von uns muss nüchtern bleiben ...
    - Dein Angebot wird hiermit einstimmig angenommen. Also auf zu den Ordonnanzen.
    Yen Jay
    Reichskanzler - Nán Gōngjué - 8-9-3


    Zhídào dìpíngxiàn
    Bis zum Horizont