Halle zur Bewahrung der Harmonie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Handlung:
    Findet sich neben dem Kaiser bei der jungen Kaiserin ein und macht ihr seine Aufwartung.



    Eure Majestät, ich schließe mich den guten Wünschen seiner Majestät des Kaisers an und darf Euch im Namen der Regierung Dreibürgens eine goldene Truhe mit dreibürgischen Kostbarkeiten und einen Korb mit Leckereien aus meiner Heimat überreichen.

    Handlung:
    Verbeugt sich vor der Kaiserin

  • Die kaiserin freut sich über jeden einzelnen Glückwusnch und jedes einzelne Geschenk.


    SimOff:
    Ich werde alle Glückwünsche natürlich noch persönlich beantworten. Aber ob das heute bei dem Stress noch geschehen wird, kann ich nicht versprechen - da bitte ich um Verständnis. :)

    Qiánài Lí Tiānnǚ Huánghòu
    Tochter des Himmels, Göttlich Erhabene Kaiserin
  • Handlung:
    Natürlich hat auch der Enkel des Tennō, nachdem er die Schachtel überreichte, der Kaiserin noch einmal persönlich gratuliert. Er verneigt sich, verharrt einige Zeit so und erhebt sich schließlich wieder.


    Erhabene Majestät, ich wünsche euch alles Gute für die Zeit eurer Regentschaft. Möge sie lang und weise sein.
    Handlung:
    Mit einem Lächeln tritt er mitsamt der Delegation Kantorīs wieder ab.

  • Festbankett zu den Krönungsfeierlichkeiten

    Nach der Rückkehr vom Platz des Himmlischen Friedens beginnt das Festbankett in der Halle zur Bewahrung der Harmonie.

    Ihre Majestät hat sich erneut kurz zurückgezogen, um die Krone abzulegen, und wird bald zu den Gästen stoßen.

    SimOff:
    Hier können wir uns noch die nächsten Tage aussimulieren. :) Wird lassen das dann einfach mal etwas kreuz und quer laufen.

    Cuī Xiāo Hán

    Großpräfekt des Kaiserlichen Hofamtes
  • - Sprich ihn doch mal an.
    - Ich spreche doch keinen aktiven fremden Regenten an.
    - Du hast Schiss vor Impertinenz?
    - Wenn du auf ihn stehst, rempel ihn doch selbst an.
    - Außerdem ist er viel zu autoritär.
    - Man sagt ihm nach, ein Schuft zu sein, der von Thron zu Thron zieht, in der Hoffnung mit dem Thron nächsten Person zu schlafen.
    - Jungs, ich liebe diese Clique. Bei Hofe lästern ... jetzt weiß ich, was meiner Mutter daran so gefiel.


    Er lächelt und nickt mehreren Personen zu, die nur Fetzen des Gesprächs gehört haben können und vorüber gehen.
    Yen Jay
    Reichskanzler - Nán Gōngjué - 8-9-3


    Zhídào dìpíngxiàn
    Bis zum Horizont
  • - Halt das!

    Hyen Jie drückt einem aus der Clique sein Glas in die Hand. Er geht am Rande der Aufmerksamkeit auf May zu.
    Während des Weges versichert er sich noch einmal der korrekten Ansprache.
    Ihrer Aufmerksamkeit versichert, bleibt er mit gebührendem Abstand vor ihr stehen und verneigt sich.


    Kaiserliche Cousine, ich grüße Euch ...
    Yen Jay
    Reichskanzler - Nán Gōngjué - 8-9-3


    Zhídào dìpíngxiàn
    Bis zum Horizont
  • Liebe kaiserliche Cousine,

    wir wurden bisher einander vorenthalten. Doch heute nutze ich die Gunst der Stunde.
    Mein Name ist Hyen Jie, doch nennt mich, gemäß langjähriger Gewohnheit, einfach Jay.

    Unsere Eltern sind unversöhnlich.
    Ich hege jedoch hege Euch gegenüber keinen Groll. Ob Ihr das tut, oder nicht, ist irrelevant.
    Die Standesgleichheit gebietet gute Beziehungen.

    Daher möchte ich Euch einladen in eine Besitzung des Hauses Te.
    Der Winter dauert noch einige Woche. Yibin biete hervorragend Wintersportmöglichkeiten.
    Beihai in Tsingtao hingegen bietet gute Sommersportmöglichkeiten.

    Wie dem auch sei. Ich lade Euch zu einem Besuch bei uns ein. Es obliegt Eurer Entscheidung,
    ob, wann und wie ihr dem folgt.

    Er verneigt sich erneut vor "Jez".
    Yen Jay
    Reichskanzler - Nán Gōngjué - 8-9-3


    Zhídào dìpíngxiàn
    Bis zum Horizont
  • Handlung:
    Nach einigen Häppchen folgt er dem Xi Wang - er hat noch eine kleine Aufmerksamkeit für ihn wegen der Sache in Stralien.



    Ehrbarer Xi Wang Long Ju, erlaubt mir, im Rahmen dieser Feierlichkeit Euch dieses Perlensiegel zu überreichen, dass Euch in meiner Heimat Tor und Tür öffnen wird, falls Ihr je diese Notwendigkeit verspürt.
    Shah des Shah'in Futuna
    Prinz des Lichtes
    283. Shah in direkter Linie von al-banabi, Gründer von Banaba
  • Nach einer Weile ertönt der Ruf: "Ihre Majestät die Tochter des Himmels!" und die Kaiserin kehrt zurück in die Halle. Die Krone hat sie abgelegt, das Haar wurde wieder in Form gebracht.
    Von Gardisten und ihrer Familie begleitet wird sie zu dem für sie vorgesehenen Platz geführt, der sich direkt vor dem Thron befindet, welcher selbst nun in ihrem Rücken aufragt.

    Nachdem alle Anspannung von ihr abgefallen ist, freut sie sich auf einen festlichen Abend, das Essen - was ab jetzt in den unzähligen Gängen nach und nach serviert wird - und hoffentlich noch viele gute Gespräche.
    Qiánài Lí Tiānnǚ Huánghòu
    Tochter des Himmels, Göttlich Erhabene Kaiserin
  • Philipp V schrieb:

    Majestät,

    Handlung:
    Verneigt sich leicht, nicht zu tief, um die Gleichrangigkeit der Staatsoberhäupter zu wahren, doch weit genug, um den Respekt und die Referenz in dieser doch besonderen Stunde zu bezeugen.



    Es hat Uns sehr gefreut, zur Teilnahme dieses so besonderen Augenblickes eingeladen worden zu sein und Wir sind sehr gern hiergergekommen. Gestatten Majestät, daß Wir im Namen all Unserer Untertanen die herzlichsten Glück- und Segenswünsche überbringen und dem Wunsch Ausdruck verleihen, daß Eure Regentschaft lange dauern und Eurer großen Nation Wohl und Frieden bringen möge. Diese kleine Gabe soll als Zeichen der Freundschaft und der Bewunderung Unserer Königreiche für Euch und Euer reich dienen.

    Handlung:
    Die Königlichen Beamten übergeben der Kaiserin einen ledergebundenen Sonderdruck der Gesamtausgabe aller Bände der Enzyclopaedia Livornense mit einer Widmung von Philipp V.



    Lächelt und nickt.


    Vielen Dank, Euer Majestät. Es ist Mir eine große Freude, dass Ihr den langen Weg auf Euch genommen habt, um heute hier zu sein.

    Ich danke Euch für Euer Geschenk, welches einen Ehrenplatz in Meiner Bibliothek erhalten wird, und darf freudig die Segens- und Glückwünsche ebenso an Euch und Eure Untertanen zurückgeben.
    Qiánài Lí Tiānnǚ Huánghòu
    Tochter des Himmels, Göttlich Erhabene Kaiserin
  • Akisuno schrieb:

    Handlung:
    Der Tennō schreitet in (für sein Alter) gemessenem Schritt auf die Kaiserin zu und deutet vor ihr sogar eine kleine Verbeugung an. Mehr als ein (sehr leichtes) senken des Oberkörpers kommt jedoch nicht zustande - der Gesundheit wegen. Dann spricht er - in chinopisch:

    Majestät, es freut mich euch endlich persönlich kennen zu lernen. Lasst mich euch die besten Glückwünsche aussprechen, auch im Namen des gesamten Volkes Kantorīs.
    Unser Aussenminister berichtete uns, dass ihr dem Kendo-Sport ganz besonders frohnt. Daher habe ich in unserer kaiserlichen Waffenkammer nachsehen lassen und tatsächlich haben wir dieses Shinai dort gefunden.
    Handlung:
    Ein Mitglied der Delegation tritt mit einem länglichen, schlichten, schwarzen Kasten vor, denn der Kaiserenkel schließlich öffnet.

    Nehmt dies als Geschenk zu euer Krönung - und als Zeichen der Verbundheit zwischen unseren beiden Reichen.
    Handlung:
    Nachdem der Tennō der Kaiserin einige Zeit zum betrachten gelassen hat, erläutert er weiter.

    Dieses Shinai war einst im Besitz des Shogun Kagawa Sunkichi. Man sagt, er trainierte damit um seine Kampffertigkeit zu verbessern. Er war ein bedeutender Politiker, aber ebenso bedeutender Feldherr. Hoffentlich wird euch dieses Shinai ebensogute Dienste wie einst dem Shogun erweisen.
    Handlung:
    Der Tennō lächelt freundlich.


    Euer Majestät,

    die Freude und Ehre des persönlichen Kennenlernens ist ganz auf Meiner Seite.

    Sie neigt ihr Haupt und begutachtet das Shinai.

    Mit diesem Geschenk ehrt Ihr mich zu tiefst. Es wird selbstverständlich einen Ehrenplatz erhalten, der seiner Geschichte würdig ist.

    Erwidert nun das freundliche Lächeln.
    Qiánài Lí Tiānnǚ Huánghòu
    Tochter des Himmels, Göttlich Erhabene Kaiserin
  • Henry J. Cherokei schrieb:

    Handlung:
    Zupft sich seine Uniform zurecht und geht zur frischgebackenen Kaiserin um seinen Respekt und seine Glückwünsche zu überbringen. Er trägt einen "Golden Orden" mit sich. Er bemüht sich, seinen stralischen Dialekt nicht ganz so deutlich werden zu lassen.



    Exzellenz, erhabene Kaiserin, ich möchte ihnen mit allem gebotenen Respekt zu ihrer Ernennung zur Kaiserin gratulieren und wünsche ihnen eine erfolgreiche, fruchtbare und lange Herrschaft auf dem Himmelsthron.

    Um ihnen die Ehrerweisung der Bevölkerung Straliens zu zeigen, darf ich ihnen den Großen Orden der Republik Stralien überreichen.

    Euer Exzellenz,

    ich danke Euch für diese warmen Glückwünsche und dieses besondere Geschenk, welches Mich zutiefst ehrt. Bitte nehmt Meinen Dank auch stellvertretend für das Volk Straliens entgegen.
    Qiánài Lí Tiānnǚ Huánghòu
    Tochter des Himmels, Göttlich Erhabene Kaiserin