Angepinnt Der Generalstab der Kaiserlichen Streitkräfte

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Generalstab der Kaiserlichen Streitkräfte

    Handlung:
    In der Abteilung J2 (Feindaufklärung) des Generalstabs der Kaiserlichen Streitkräfte laufen alle durch die Luftaufklärung über Tchino gemeldeten Zielkoordinaten zentral zusammmen, werden nach bestimmten Kriterien wie Militärflugplatz, Elektrizitätswerk, Treibstofflager, Panzer- und Artilleriebereitstellungsräume, Eisenbahnknotenpunkt etc. pp. sortiert und ergeben die "Zieldatenbank Tchino".

    In der Abteil J3 (Operationen) des Generalstabs wird die "Zieldatenbank Tchino" laufend abgefragt und eine Zielbekämpfungsmatrix erstellt. Es geht darum, der Luftwaffe, der Marine und der Heeres-Raketenartillerie innerhalb weniger Minuten Ziele zentral vom Generalstab aus zuweisen und die Feuerauslösung auf Stichwort auslösen zu können.

    Die Kaiserlichen Streitkräfte - im Kampf für Himmel, Drachenthron und Kaiserreich

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kaiserliche Streitkräfte ()

  • Handlung:
    Nachdem nach Auffassung des Leiters der Abteilung J3 (Operationen) in der "Zieldatenbank Tchino" 90 % der strategisch wichtigen Objekte in Tchino erfasst sind, werden die Planungen zur "1.000-Marschflugkörper-Schlacht" intensiviert.

    Dieses Konzept sieht vor, in einer bis zu mehreren Wochen dauernden Aktion die Verkehrs-, Energie- und Führungsinfrastruktur Tchinos mittels Network Centric Warfare und Marschflugkörpern zu vernichten. Dabei sollen die Marschflugkörper durch Über- und Unterwasserschiffe der Kaiserlichen Marine aus sicherer Distanz abgefeuert und präzise in die jeweiligen Ziele wie Elektrizitätswerke, Treibstofflager, Flugplätze usw. gelenkt werden.

    Der Leiter der Abteilung J3 (Operationen) sieht in einer ersten Phase den Einsatz von 1.000 Marschflugkörpern vor und rechnet damit, dass 70 % derselben Wirkung im Ziel entfalten werden. Somit können rund 700 Objekte von strategischer Bedeutung in Tchino ohne Gefährdung der eigenen Truppen innerhalb kurzer Zeit ausgeschaltet werden.

    Die "1.000 Marschflugkörper-Schlacht" wird als positiven Nebeneffekt die tchinoische Militärführung zwingen, ihre Luftabwehr über das ganze Land auf strategisch wichtige Objekte zu verzetteln, was die Luftabwehr ineffektiv machen. Ausserdem wird dadurch den Bodentruppen der Luftabwehrschirm entzogen und die tchinoischen Bodentruppen sind damit den zu erwartenden massiven Luftschlägen der Kaiserlichen Luftwaffe schutzlos ausgeliefert.

    Als Resultat der "1.000 Marschflugkörper-Schlacht" wird erwartet, dass in Tchino die Energieversorgung unter ein kritisches Mass fällt und durch die Vernichtung der Treibstoffreserven und Verkehrsinfrastruktur die tchinoischen Streitkräfte immobil und somit operationsunfähig werden.

    Der Leiter der Abteilung J3 (Operationen) sieht auf Seiten der tchinoischen Militärführung keine Optionen, einen Krieg für Tchino siegreich beenden zu können.

    Die Kaiserlichen Streitkräfte - im Kampf für Himmel, Drachenthron und Kaiserreich
  • Handlung:
    Im Generalstab laufen die Diskussionen, wie man mit der Situation in Xinhai umgehen soll oder will, auf Hochtouren. Man befindet sich hier in einer Zwickmühle: einerseits hat man immer darauf hingearbeitet, das Regime in Huangzhou zu Fall zu bringen, aber andererseits hätte man mit einer Machtübernahme des Generals Su überhaupt nichts gewonnen - eher im Gegenteil. Ein weiterer Gesichtspunkt sind die xinhainesischen Nuklearwaffen, die einen nicht zu unterschätzenden Unsicherheitsfaktor darstellen.

    Durch die gründlich durchgeführten Drohnen-Spionageflüge hat man aber neben einem Überblick über militärische Ziele auch eine ungefähre Ahnung, wo diese stecken könnten ...

  • Handlung:
    Der gf. Reichskanzler, der ebenfalls vor kurzem erschienen ist, um sich über die Entwicklungen informieren zu lassen, lässt Long Ju in den Sitzungssaal geleiten, wo er sich gerade mit den Mitgliedern des Generalstabes bespricht.



    Ehrbarer Xi Wang, ich grüße Euch. Was habt Ihr auf dem Herzen, dass Ihr den Weg hierhin fandet?
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Handlung:
    Die Offiziere schauen sich an - sie wissen, dass sie von sich aus nicht eingreifen können, aber irgendwie müssen die Sprengköpfe zerstört oder nicht-einsetzbar gemacht werden.



    Nun, wir vermuten, dass sie sich in einer Anlage in der Nähe von Shaoguan gelagert werden.

    Handlung:
    Zeigt auf eine Karte, die an der Wang hängt.



    Die Anlage ist weiträumig abgesperrt.
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Wir gehen davon aus, dass sich dort alle befinden, ja - auch übereinstimmende Informantenberichte bestätigen dies. Es dürften sich um 5 oder 6 Stück handeln. Für mehr dürfte Technik und Material derzeit nicht reichen.

    Handlung:
    Ob des Angebotes sieht man den Offizieren die Nachdenklichkeit, aber auch ein leichtes Nicken, an. Einerseits könnte man es als rechtliche Grauzone ansehen und wenn die Operation fehlschlägt, hat man im wahrsten Sinne des Wortes den Salat, aber anderseites wäre es nicht auszudenken, was passiert, wenn General Su die Waffen in die Hände fallen, und generell gehören diese Sprengköpfe als ständige Gefahrenquelle ausgeschaltet. Ein Verbindungsoffizier des Weißen Lotus, der ebenso anwesend ist, tritt auf den gf. Reichskanzler zu, verneigt sich und spricht ihm leise einen Vorschlag zu. Der gf. Reichskanzler nickt.



    Hiermit wird der Sicherheitsdienst von Long Industries vorläufig zu einem Teil und Xi Wang Long Ju zu einem Offizier des Weißen Lotus ernannt, mit dem Auftrag, die xinhainesischen Nuklearwaffen unschädlich zu machen. Entweder sind sie zu zerstören oder zu entwenden und den Kaiserlichen Streitkräften zu übergeben, damit sie demontiert werden können. Sollte ein Angehöriger gefangen genommen oder getötet werden, wird das Kaiserreich jedwede Verantwortung abstreiten.

    Aber ehrbarer Xi Wang, kann ich gleich noch einmal mit Euch unter vier Augen reden?
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Handlung:
    Nachdem der Xi Wang gegangen ist, wendet sich der gf. Reichskanzler nochmals an die anwesenden Offiziere.



    Meine Herren,

    ich möchte, dass wir und unsere Soldaten auf alle Eventualitäten vorbereitet sind. Sie sollen vor allem darauf vorbereit sein, wenn die Mission des Xi Wang scheitern sollte, und darauf, im unausweichlichen Fall die Demarkationslinie zu überschreiten ... und zwar um eine Machtübernahme des General Su zu verhindern, die unweigerlich zu Chaos und Dunkelheit führen wird. Unsere Aufgabe ist es, die Einheit des Kaisers und unseres Reiches herzustellen - und sollte sie nur mit den Preis einer gewissen Übereinkunft mit dem derzeitigen Regime zustandekommen können, dann soll es so sein.

    Huángdì wànsuì.

    Handlung:
    Nachdem die Offiziere den Ausruf wiederholt haben, verabschiedet sich der gf. Reichskanzler von den Offizieren, die sich daran machen, Notfallpläne zu entwerfen.

    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013