In der Nähe der Küste ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • In der Nähe der Küste ...

      ...


      treibt ein kleines knallrotes Schlauchboot in den Wellen auf und ab.
      Im Boot liegt eine Person, scheinbar regungslos da.
      Den Kopf halb zum Himmel geneigt, mit verschlossen Augen zusammen gekauert.
      Ein plötzliches kurzes Zucken der Muskeln lässt darauf schließen,
      dass die Person noch lebt, während das Boot sich weiter dem Wellengang hingibt.
    • Handlung:
      Der Hubschrauber kommt an der ihm gemeldeten Stelle an und findet daraufhin das weitergetriebene Schlauchboot realtiv zügig. Die Hubschrauberbesatzung muss aufpassen, dass sie nicht durch die vom Rotor ausgelösten starken Luftstrom und die wiederum dadurch ausgelösten Wellen das Boot praktisch umwerfen - gleichzeitig muss man für eine etwaige Rettungsaktion nahe genug herankommen ... Irgendwie schafft man es, dass sich das Ganze die Waage hällt, auch wenn natürlich etwas mehr Wasser in Richtung des Bootes schlägt.

      Von oben sieht man keine Regung, trotzdem wirft man zunächst eine Strickleiter herunter, gleichzeitig macht man sich aber bereit, einen Retter auf das Boot zu schicken.

      Die Kaiserlichen Streitkräfte - im Kampf für Himmel, Drachenthron und Kaiserreich
    • Von dem Rotorgeräusch des Hubschraubers langsam zu sich kommend,
      schlägt die Insassin langsam ihre Augenlieder auf.
      Ein greller Schmerz. Sofort schließt sie wieder ihre Augen.
      Wo bin ich? - Was ist los? - Was ist passiert?
      Ihr durchnässter Körper schmerzt an allen Stellen.
      Doch der Schmerz weilt nur kurz.
      Plötzlich scheint sie sich ihrer Sinne wider komplett wahr zu werden.
      Eine Leiter, eine Strickleiter...
      Sie greift danach, versucht sich festzuhalten,
      doch sie ist zu schwach. Ihre Hände können die Sprossen nicht fassen und sie fällt ins Boot zurück.
      Vor ihren Augen wir es wieder schwarz.
    • Handlung:
      Zwei für Hubschrauber-Rettungen auf hoher See ausgebildete Sanitäter werden samt einer speziellen Trage auf das Boot herabgelassen. Alles etwas eng, aber irgendwie muss es ja funktionieren. Nachdem man sich aus der Nähe ein besseres Bild von der Lage der jungen Frau gemacht hat, spricht der eine Sanitäter sie an, um zu sehen, ob sie darauf reagiert.

      Die Kaiserlichen Streitkräfte - im Kampf für Himmel, Drachenthron und Kaiserreich
    • Handlung:
      Nachdem das Ansprechen nichts [nutzt, bleibt derzeit nur eine Möglichkeit: der Abtransport. So wird die Dame auf die Trage gehoben und für das Hinaufziehen derselben gesichert. Als man sie samt den Sanitätern in den Hubschrauber verbracht hat, macht man sich auf den schnellsten Weg zum Qingdao Red Dragon Hospital.

      Die Kaiserlichen Streitkräfte - im Kampf für Himmel, Drachenthron und Kaiserreich
    • Handlung:
      Irgendwo zwischen Diyarasu und Nandao fährt die Trägerkampfgruppe Tang Yun.

      Einige Zeit, nachdem ihr das Beben auf Nandao gemeldet worden war, wird sie von der dadurch ausgelösten Flutwelle erfasst, die sich auf den Weg gen Renzia gemacht hat. Alle Schiffe der Gruppe kommen mehr oder minder mit dem Schrecken davon. Die Welle wird erst in Festlandsnähe ihre wahre Größe erreichen.

      Befehlshaber der Kaiserlichen Seestreitkräfte
      Admiral der Kaiserlichen Marine