Einberufung der Kaiserlichen Reichsversammlung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Einberufung der Kaiserlichen Reichsversammlung



    Kaiserliche Reichsversammlung


    1. Seine Erhabene Majestät hat gemäß Art. 34 Abs. 1 S. 1 der Verfassung des Kaiserreiches Chinopien die Kaiserliche Reichsversammlung suspendiert. Aus diesem Grunde treten die in Art. 34 der Verfassung des Kaiserreiches Chinopien benannten Rechtsfolgen in Kraft:

    Art. 34 Bevölkerungsnotstand
    (1) Sinkt die Anzahl der realen Staatsbürger unter zehn, kann der Kaiser die Reichsversammlung suspendieren. Die amtierende Reichsversammlung ist unverzüglich aufgelöst. In diesem Falle bildet die Gesamtzahl der realen Staatsbürger des Kaiserreiches, welche fähig sind, an den Wahlen zur Reichsversammlung teilzunehmen, die Reichsversammlung und ein jeder hat bei Abstimmungen eine Stimme. Entscheidungen fallen mit der relativen Mehrheit der abgegebenen Stimmen. Enthaltungen gelten als Nichtabgabe der Stimme.
    (2) Dieser Zustand bleibt bestehen bis der Kaiser ihn selbst oder auf Beschluss der aus der Gesamtzahl der realen Staatsbürger des Kaiserreiches gebildeten Reichsversammlung aufhebt. Nach Aufhebung dieses Zustandes finden Wahlen zur Reichsversammlung innerhalb von 21 Tagen statt. Die aus den realen Staatsbürger des Kaiserreiches gebildete Reichsversammlung amtiert bis zur Einberufung der neuen Reichsversammlung.
    (3) Während dieses Zustandes endet die Amtszeit des Reichskanzlers außer durch Tod, Rücktritt oder durch Aussprechen des Misstrauens durch die aus der Gesamtzahl der realen Staatsbürger gebildeten Reichsversammlung 90 Tage nach seiner Ernennung. Während dieses Zustandes kann die aus der Gesamtzahl der realen Staatsbürger des Kaiserreiches gebildete Reichsversammlung dem Reichskanzler nur dadurch das Misstrauen aussprechen, indem sie durch einen Beschluss gemäß Abs. 1 einen neuen Reichskanzler wählt.
    (4) Während dieses Zustandes kann die aus der Gesamtzahl der Staatsbürger des Kaiserreiches gebildete Reichsversammlung sich jederzeit einen neuen Präfekten durch einen Beschluss gemäß Abs. 1 wählen.
    (5) Während dieses Zustandes findet Art. 16 Abs. 5 keine Anwendung.
    (6) Während dieses Zustandes findet Art. 18 Abs. 3 keine Anwendung.
    (7) Während dieses Zustandes findet Art. 19 Abs. 1 keine Anwendung und diese Verfassung kann durch einen Beschluss gemäß Abs. 1 geändert werden. Art. 19 Abs. 2 findet unverändert Anwendung.


    2. Seine Erhabene Majestät hat mir die Aufgabe übertragen, die sich so zu konstituierende Kaiserliche Reichsversammlung einzuberufen und bis zur Wahl eines Präfekten der Kaiserlichen Reichsversammlung die Sitzungen jener vorläufig zu leiten.

    3. Aus diesem Grunde berufe ich hiermit die sich aufgrund von Art. 34 Abs. 1 S. 3 der Verfassung des Kaiserreiches Chinopien zu konstituierende Kaiserliche Reichsversammlung unverzüglich ein.

    4. Folgende Personen bilden aufgrund von Art. 34 Abs. 1 S. 3 der Verfassung des Kaiserreiches Chinopien zu diesem Zeitpunkt die Kaiserliche Reichsversammlung:

    Long Ju, geb. am 10.06.1962, wohnhaft zu Tsingtao;
    Pan Qiu Ma, geb. am 21.09.1977, wohnhaft zu Qianlongjing;
    Hé Yúnjǐn, geb. am 17.02.1981, wohnhaft zu Tangshan;
    Ning Cai, geb. am 22.09.1980, wohnhaft zu Linxia.

    5. Die vorgenannten Personen werden aufgefordert, sich an dieser Stelle zu melden und folgenden EId zu sprechen:

    „Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum Kaiser, zur Dynastie, zum Kaiserreich und zum Volk die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.“

    6. Dem vostehenden Eid kann eine religiöse Beteuerung hinzugefügt werden.


    Gez. zu Qianlongjing am 8. Tage des fünften Monats des dritten Jahres der Ära Qiánhé,

    Pan Qiu Ma
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum Kaiser, zur Dynastie, zum Kaiserreich und zum Volk die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden. So wahr mir die Himmlischen Mächte helfen mögen!
    Das eigentliche Problem an der ganzen Sache ist einfach nur, dass ich von GELB so richtig fiese Kopfschmerzen bekomme.

    Hier könnte Ihre Werbung stehen.


  • Kaiserliche Reichsversammlung


    1. Ich stelle fest, dass Long Ju Xi Wang, Hé Yúnjǐn und Pan Qiu Ma den Eid gemäß der Recht und Gesetz abgelegt haben.

    2. Den ehrbaren Ning Cai bitte ich darum, bis spätestens exakt in 24 Stunden an diesem Zeitpunkt den Eid ebenso abzulegen.

    3. Den Beginn der regulären Arbeit und Abläufe der Kaiserlichen Reichsversammlung setze ich auf das Ende der genannten 24 Stunden fest.

    4. Sofern es dem ehrbaren Ning Cai in dieser Zeit nicht gelegen ist, so entsteht ihm dadurch kein Nachteil. Er ist jederzeit befugt und berechtigt, auch nach dem Ablauf der genannten 24 Stunden vor das Plenum zu treten, den Eid zu leisten und an der Arbeit der Kaiserlichen Reichsversammlung teilzunehmen.

    Gez. zu Qianlongjing am 9. Tage des fünften Monats des dritten Jahres der Ära Qiánhé,

    Pan Qiu Ma
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Grummelnd über den dämlichen Sammelbriefkasten seines Wohnhauses und die ach so feine Nachbarschaft im Angesicht hoheitlich gesiegelter Briefe, tritt Ning Cai vor das Plenum.

    Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum Kaiser, zur Dynastie, zum Kaiserreich und zum Volk die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.
    Ning Cai
    Parteivorsitzender der Gelben Liga &
    Fraktionsführer der Gelben Fraktion


  • Kaiserliche Reichsversammlung


    1. Seine Erhabene Majestät hat mir die Aufgabe übertragen, hinzutretende Mitglieder der sich gem. Art. 34 Abs. 1 S. 3 der Verfassung des Kaiserreiches Chinopien zusammensetzenden Kaiserlichen Reichsversammlung vor dem Plenum derselbigen aufzurufen und ihnen den Eid abzunehmen.

    2. Aus diesem Grunde fordere ich Chisong Dêzain, geb. am 09.11.1933, wohnhaft zum Kloster Tashilunpo, hiermit auf, sich an dieser Stelle zu melden und folgenden Eid zu sprechen:

    „Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum Kaiser, zur Dynastie, zum Kaiserreich und zum Volk die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.“

    3. Dem vostehenden Eid kann eine religiöse Beteuerung hinzugefügt werden.


    Gez. zu Qianlongjing am 18. Tage des fünften Monats des dritten Jahres der Ära Qiánhé,

    Pan Qiu Ma
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013


  • Kaiserliche Reichsversammlung


    1. Seine Erhabene Majestät hat mir die Aufgabe übertragen, hinzutretende Mitglieder der sich gem. Art. 34 Abs. 1 S. 3 der Verfassung des Kaiserreiches Chinopien zusammensetzenden Kaiserlichen Reichsversammlung vor dem Plenum derselbigen aufzurufen und ihnen den Eid abzunehmen.

    2. Aus diesem Grunde fordere ich Qiang Hao, geb. am 09.11.1963, wohnhaft zu Qianlongjing, hiermit auf, sich am bzw. ab dem 20. Tage dieses Monats an dieser Stelle zu melden und folgenden Eid zu sprechen:

    „Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum Kaiser, zur Dynastie, zum Kaiserreich und zum Volk die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.“

    3. Dem vostehenden Eid kann eine religiöse Beteuerung hinzugefügt werden.


    Gez. zu Qianlongjing am 16. Tage des zehnten Monats des dritten Jahres der Ära Qiánhé,

    Pan Qiu Ma


    SimOff:
    Bitte angegebenes Datum beachten. ;)

    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013


  • Kaiserliche Reichsversammlung


    1. Seine Erhabene Majestät hat mir die Aufgabe übertragen, hinzutretende Mitglieder der sich gem. Art. 34 Abs. 1 S. 3 der Verfassung des Kaiserreiches Chinopien zusammensetzenden Kaiserlichen Reichsversammlung vor dem Plenum derselbigen aufzurufen und ihnen den Eid abzunehmen.

    2. Aus diesem Grunde fordere ich Song Liang, geb. am 03.02.1960, wohnhaft zu Qianlongjing, hiermit auf, sich ab sofort an dieser Stelle zu melden und folgenden Eid zu sprechen:

    „Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum Kaiser, zur Dynastie, zum Kaiserreich und zum Volk die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.“

    3. Dem vostehenden Eid kann eine religiöse Beteuerung hinzugefügt werden.


    Gez. zu Qianlongjing am 26. Tage des elften Monats des vierten Jahres der Ära Qiánhé,

    Pan Qiu Ma Gongjue
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013


  • Kaiserliche Reichsversammlung


    1. Seine Erhabene Majestät hat mir die Aufgabe übertragen, hinzutretende Mitglieder der sich gem. Art. 34 Abs. 1 S. 3 der Verfassung des Kaiserreiches Chinopien zusammensetzenden Kaiserlichen Reichsversammlung vor dem Plenum derselbigen aufzurufen und ihnen den Eid abzunehmen.

    2. Aus diesem Grunde fordere ich Julia Wagner, geb. am 10.07.1980, wohnhaft zu Tsingtao, hiermit auf, sich ab dem morgigen Tag an dieser Stelle zu melden und folgenden Eid zu sprechen:

    „Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum Kaiser, zur Dynastie, zum Kaiserreich und zum Volk die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.“

    3. Dem vostehenden Eid kann eine religiöse Beteuerung hinzugefügt werden.


    Gez. zu Qianlongjing am 7. Tage des vierten Monats des fünften Jahres der Ära Qiánhé,

    Pan Qiu Ma Gongjue
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013


  • Kaiserliche Reichsversammlung


    1. Seine Erhabene Majestät hat mir die Aufgabe übertragen, hinzutretende Mitglieder der sich gem. Art. 34 Abs. 1 S. 3 der Verfassung des Kaiserreiches Chinopien zusammensetzenden Kaiserlichen Reichsversammlung vor dem Plenum derselbigen aufzurufen und ihnen den Eid abzunehmen.

    2. Aus diesem Grunde fordere ich Jian Gang Hu, geb. am 12.08.1988, wohnhaft zu Tsingtao, hiermit auf, sich an dieser Stelle zu melden und folgenden Eid zu sprechen:

    „Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum Kaiser, zur Dynastie, zum Kaiserreich und zum Volk die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.“

    3. Dem vostehenden Eid kann eine religiöse Beteuerung hinzugefügt werden.


    Gez. zu Qianlongjing am Tage des Chinopischen Neujahrsfestes zum Jahres des Holz-Pferdes,

    Pan Qiu Ma Gongjue
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013


  • Kaiserliche Reichsversammlung


    1. Seine Erhabene Majestät hat mir die Aufgabe übertragen, hinzutretende Mitglieder der sich gem. Art. 34 Abs. 1 S. 3 der Verfassung des Kaiserreiches Chinopien zusammensetzenden Kaiserlichen Reichsversammlung vor dem Plenum derselbigen aufzurufen und ihnen den Eid abzunehmen.

    2. Aus diesem Grunde fordere ich Ghandil Wao Van'hia, geb. am 07.04.1980, wohnhaft zu M'ing, hiermit auf, sich an dieser Stelle zu melden und folgenden Eid zu sprechen:

    „Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum Kaiser, zur Dynastie, zum Kaiserreich und zum Volk die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.“

    3. Dem vostehenden Eid kann eine religiöse Beteuerung hinzugefügt werden.


    Gez. zu Qianlongjing am Tage des Laternenfestes des Jahres des Holz-Pferdes,

    Pan Qiu Ma Gongjue
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013


  • Kaiserliche Reichsversammlung


    1. Seine Erhabene Majestät hat mir die Aufgabe übertragen, hinzutretende Mitglieder der sich gem. Art. 34 Abs. 1 S. 3 der Verfassung des Kaiserreiches Chinopien zusammensetzenden Kaiserlichen Reichsversammlung vor dem Plenum derselbigen aufzurufen und ihnen den Eid abzunehmen.

    2. Aus diesem Grunde fordere ich Jiang Ai, geb. am 05.05.1988, wohnhaft zu Qianlongjing, hiermit auf, sich an dieser Stelle zu melden und folgenden Eid zu sprechen:

    „Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum Kaiser, zur Dynastie, zum Kaiserreich und zum Volk die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.“

    3. Dem vostehenden Eid kann eine religiöse Beteuerung hinzugefügt werden.


    Gez. zu Qianlongjing am Tage des Laternenfestes des Jahres des Holz-Pferdes,

    Pan Qiu Ma Gongjue
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Handlung:
    Tritt vor das Plenum.



    „Ich schwöre bei meiner Ehre und meiner Liebe zum Kaiser, zur Dynastie, zum Kaiserreich und zum Volk die Verfassung und die Gesetze zu achten, das Wohl des Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden.“
    -.-.- Erst wenn man sich nicht schämt, Fragen zu stellen, kann man gelehrt werden. -.-.-