Angepinnt Die Revolution der Erde

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Revolution der Erde

    Handlung:
    So wie der Kaiser das Mandat des Himmels hat, so besitzen jene, welche dem chinopischen Buddhismus folgen, das Mandat der Erde. Die Zeit ist nun gekommen, die Dinge in den Höhen auf eine neue Ebene zu bringen und sich von dem Kreislauf abzuwenden. So haben sich die Klostergemeinschaften entschieden, den ewigen Frieden der Erde über die Höhen zu breiten. Nun werden die Mönche wieder das sein, was sie in früheren Zeiten waren - Lehrer, Lernende und Berater für jeden auf dem Wege zum Ausbruch aus dem elenden Zyklus der Wiedergeburt. Dabei findet eine neue Arbeitsteilung statt. So ist es der Weg des Mannes zu lehren, zu fasten und auf dem Felde zu arbeiten, während es der Weg der Frau ist, zu kämpfen, zu regieren und zu verwalten.

    Die neue Regierung wird demnach von Frauen gebildet werden, da sie dem Frieden viel eher zugeneigt sind, während Männer als Ratgeber besser unvoreingenommen abzuwägen in der Lage sind. Beide Wege führen bei stetiger Befolgung der acht Regeln des rechten Handelns zum Gang ins Nirvana.

    Das Mandat der Erde tritt dem Himmel als Freund und Berater entgegen. Doch wird der Himmel dies erkennen?

    Eine Stimme für den Ausgleich und die sorgfältige Beurteilung