Angepinnt Büro des Wirtschaftsministers

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Büro des Wirtschaftsministers

    Handlung:
    Nachdem der neue, aus dem Volk der Gosharen stammende Wirtschaftsminister nach seiner Vereidigung umgehend nach Tsingtao, dem Hauptsitz des Reichsministeriums für Wirtschaft, gereist ist und von einigen Mitarbeitern begrüßt worden ist, begibt er sich in sein neues Büro, um dieses einzurichten.

    Qamba Dhondrub

    Xiàngbā Dùnzhū
  • Handlung:
    Führt den Gast aus Andro in sein Büro.



    Bis eventuell die anderen Vertreter eintreffen, machen wir es uns doch hier bequem. Setzt Euch bitte.

    Handlung:
    Weist auf einen entsprechenden Platz an einem großen Tisch. Qamda selbst nimmt gegenüber Platz.



    Darf ich Euch etwas anbieten?
    Ich würde sagen, wir beginnen mit den chinopisch-androischen Angelegenheiten, oder seid Ihr dort anderer Meinung?
    Qamba Dhondrub

    Xiàngbā Dùnzhū
  • Ja soweit ich weiss, hat der Botschafter bereits den neuen Wert vorgeschlagen.



    Kaufvertrag zwischen der Chinopian Oil Company mit der Firma Newski Holding

    1). - Allgemeines
    a). Alle Lieferungen die in diesem Vertrag behandelt werden, werden
    durch die TNTC über den Seeweg, Schienen- oder Straßenverkehr
    abgewickelt. Dies gilt für die Wege zwischen Chinopien und Andro bzw. in
    Andro. Für den Transport innerhalb Chinopiens sind chinopische Firmen
    verantwortlich. Die Transportkosten tragen die jeweiligen Unternehmen
    die für den Kauf zuständig sind, insofern diese nicht im Preis
    inbegriffen sind.
    b). Die Lieferung von Rohlöl ist von a). ausgenommen und erfolgt über staatliche oder private Pipelines.
    c). Der Vertrag beinhalter die Lieferung von Erdöl von und durch Andro nach Chinopien.

    2). - Liefermengen und Ort
    a). Die Newski Holding verpflichtet sich zur Lieferung von 1.000.000
    Barrel Rohlöl an die Chinopian Oil Company täglich. Das Öl wird per
    Pipeline über die Grenze im südöstlichen Andro bzw. nordöstlichen
    Chinopien befördert.
    b). Optional kann die Lieferung auch über den Seeweg erfolgen zwischen Wladejuschnij und X

    3). - Lieferdauer und Zeitpunkt
    Die Lieferdauer des Rohöls beschränkt sich auf ein Jahr, geliefert wird täglich.

    4). - Preise und Zahlungsmodalitäten
    a). Pro Barrel Erdöl verpflichtet sich die Chinopian Oil Company zu einer Zahlung von 71,1 androischen Ramwuw.
    b). Alle Zahlungen erfolgen am Monatsersten per Banküberweisung.
    c). Die Zahlungen für das Rohlöl erfolgen an die Newski Holding, Koskow Andro.

    5). -Vertragliche Bestimmungen
    a).Im Falle einer Preisverschiebung nach dem Vertragsbeginn von mehr
    als 15%, verpflichten sich die Vertragsparteien zu einer erneuten
    Zusammenkunft, um mögliche neue Preise auszuhandeln. Für die Dauer der
    Verhandlung sind die jeweils betroffenen Lieferungen auszusetzen.
    b). Der Vertrag ist mit Zustimmung aller Vertragsparteien beliebig verlängerbar oder veränderbar.
    c). Im Falle eines Rücktritts einer oder mehrerer Vertragsparteien
    ist der Handel mit der nächsten Lieferung abzuschließen. Entschädigungen
    für mögliche Folgegeschäfte werden nicht geleistet.
    d). Im Falle eines Lieferungsverzugs ist eine Strafgebühr von 50%
    des zu tätigenden monatlichen Lieferumfangs fällig, es sei denn, der
    Geschädigte verzichtet darauf.
    e).Im Falle eines Zahlungsverzugs ist die Ware nicht abzuliefern. Es
    erfolgt eine Strafgebühr von 10% des zu tätigenden Warenwertes.
    f).Die Vertragslaufzeit richtet sich nach den Lieferlaufzeiten.
    g).Die Firma Gazolinsk beteiligt die Newski Holding mit 0,5% der
    Gewinne und einer einmaligen Zahlung von 7% des Preises der ersten
    Lieferung.
    h).Chinopien garantiert die Sicherheit und Sicherstellung der Lieferung
    des Handelsweges im Falle einer Fremdeinwirkung durch einen Drittstaat.


    Derzeit sind es 1 Mio. Barrel. Bei 2b fehlt der Zielhafen.
  • Nun, wir benötigen nach dem Ausfall der Liga insgesamt, um auf em gleichen Bestand zu bleiben, 7,5 Millionen Barrel aus Andro. Bisher liefert es aus den beiden Verträgen 4 - entsprechend müssten die Liefermengen um 3,5 Millionen erhöht werden. Bliebe eben die Frage, ob man beide Verträge separat behält und die Liefermenge des einen erhöht, oder aber, ob man beide Verträge in ein Gesamtwerk "packt". Wir sind da relativ leidenschaftslos.

    Was den Zielhafen anbelangt, so ist zu sagen, dass ein Hafen nicht ausreichen wird. Das Öl muss sowohl nach Diyarasu als z. B. auch nach Tsingtao, Gangyuan, Linfen, um nur einige Häfen zu nennen, um von dort der Verteilungskette zugeführt zu werden. Daher würde ich eine einfach Klausel à la "Optional kann die Lieferung auch über den Seeweg erfolgen." vorschlagen. Alles weitere könnte unterhalb der Vertragsebene angesiedelt werden.
    Qamba Dhondrub

    Xiàngbā Dùnzhū
  • Kaufvertrag zwischen der Chinopian Oil Company mit der Firma Newski Holding

    1). - Allgemeines
    a). Alle Lieferungen die in diesem Vertrag behandelt werden, werden
    durch die TNTC über den Seeweg, Schienen- oder Straßenverkehr
    abgewickelt. Dies gilt für die Wege zwischen Chinopien und Andro bzw. in
    Andro. Für den Transport innerhalb Chinopiens sind chinopische Firmen
    verantwortlich. Die Transportkosten tragen die jeweiligen Unternehmen
    die für den Kauf zuständig sind, insofern diese nicht im Preis
    inbegriffen sind.
    b). Die Lieferung von Rohlöl ist von a). ausgenommen und erfolgt über staatliche oder private Pipelines.
    c). Der Vertrag beinhaltet die Lieferung von Erdöl von und durch Andro nach Chinopien.

    2). - Liefermengen und Ort
    a). Die Newski Holding verpflichtet sich zur Lieferung von 7.500.000
    Barrel Rohlöl an die Chinopian Oil Company täglich. Das Öl wird per
    Pipeline über die Grenze im südöstlichen Andro bzw. nordöstlichen
    Chinopien befördert.
    b). Optional kann die Lieferung auch über den Seeweg erfolgen.

    3). - Lieferdauer und Zeitpunkt
    Die Lieferdauer des Rohöls beschränkt sich auf ein Jahr, geliefert wird täglich.

    4). - Preise und Zahlungsmodalitäten
    a). Pro Barrel Erdöl verpflichtet sich die Chinopian Oil Company zu einer Zahlung von 71,1 androischen Ramwuw.
    b). Alle Zahlungen erfolgen am Monatsersten per Banküberweisung.
    c). Die Zahlungen für das Rohlöl erfolgen an die Newski Holding, Koskow Andro.

    5). -Vertragliche Bestimmungen
    a).Im Falle einer Preisverschiebung nach dem Vertragsbeginn von mehr
    als 15%, verpflichten sich die Vertragsparteien zu einer erneuten
    Zusammenkunft, um mögliche neue Preise auszuhandeln. Für die Dauer der
    Verhandlung sind die jeweils betroffenen Lieferungen auszusetzen.
    b). Der Vertrag ist mit Zustimmung aller Vertragsparteien beliebig verlängerbar oder veränderbar.
    c). Im Falle eines Rücktritts einer oder mehrerer Vertragsparteien
    ist der Handel mit der nächsten Lieferung abzuschließen. Entschädigungen
    für mögliche Folgegeschäfte werden nicht geleistet.
    d). Im Falle eines Lieferungsverzugs ist eine Strafgebühr von 50%
    des zu tätigenden monatlichen Lieferumfangs fällig, es sei denn, der
    Geschädigte verzichtet darauf.
    e).Im Falle eines Zahlungsverzugs ist die Ware nicht abzuliefern. Es
    erfolgt eine Strafgebühr von 10% des zu tätigenden Warenwertes.
    f).Die Vertragslaufzeit richtet sich nach den Lieferlaufzeiten.
    g).Die Firma Gazolinsk beteiligt die Newski Holding mit 0,5% der
    Gewinne und einer einmaligen Zahlung von 7% des Preises der ersten
    Lieferung.
    h).Chinopien garantiert die Sicherheit und Sicherstellung der Lieferung
    des Handelsweges im Falle einer Fremdeinwirkung durch einen Drittstaat.
    Qamba Dhondrub

    Xiàngbā Dùnzhū
  • [b]Abkommen über den Ausbau der Infrastruktur und Versorgungswege zwischen
    der Föderalen Republik Andro und dem Kaiserreich
    Chinopien

    Präambel
    Mit diesem Abkommen
    beschließen die Vertragspartner den Ausbau und die Erweiterung des gegenseitigen
    Handels untereinander im Sinne der Völkerfreundschaft und dem Erhalt des
    Friedens. Die Verbesserung der Handelsnetze zwischen den beiden größten Staaten
    dieser Welt soll auch den nationalen wie renzianischen Binnenmarkt

    stärken.

    §1. Allgemeines
    (1)Dieses Exekutivabkommen
    zwischen den Regierungen Chinopiens und Andros ist im Sinne des Grundlagen,-
    Freundschafts,- und Beistandsvertragses zwischen den Vertragsstaaten und genießt
    das höchste Wohlwollen sowie die administrative Aufmerksamkeit der Zuständigen
    Behörden.
    (2)Zuständig für die Ausführung dieses Abkommens ist auf
    androischer Seite das Außenministerium als Ansprechpartner für Chinopien, sowie
    für Planung und Durchführung das Finanzministerium, Abteilung Infrastruktur und
    Bau. Auf Seite Chinopiens agiert das Außenministerium als Ansprechpartner für
    Andro, für Planung und Durchführung ist das Wirtschaftsministerium Chinopiens
    zuständig.
    (3)Beide Staaten haben das Recht die Bauaufträge durch private
    oder staatliche Firmen durchführen zu lassen. Die Firmen müssen jedoch aus einem
    der beiden Länder der Vertragspartner stammen.
    (4)Für die Bauphase auf dem
    Gebiet Andros ist Andro als Bauherr zuständig, für die Bauphase in Chinopien,
    agiert das Kaiserreich als Bauherr.
    (5)Ein gemeinsamer technischer
    Koordinierungsstab wird die gesamte Bauphase leiten und auch die Abschluss- und
    Verbindungsarbeiten an der Grenze überwachen.

    §2.
    Straßenwege

    (1)Die Föderale Republik Andro und das Kaiserreich
    Chinopien vereinbaren den Bau der Autobahn "R-1" (Renzia1) zwischen der neuen
    androischen A-19 und der chinopischen Stadt Bukoleg.
    (2)Die Straße ist
    vierspurig zu bauen.
    (3)Es gelten die jeweiligen nationalen Verkehrsgesetze
    und Richtlinien.
    (4)An der Grenze wird ein Grenzkontrollpunkt errichtet, der
    von Grenz/Zollpolizisten beider Nationen gemeinsam betrieben wird.
    (5)Das
    Kaiserreich Chinopien trägt dafür Sorge, dass die Anschlusswege ab Bukoleg nach
    Süden ebenfalls vierspurig sind und somit als Autobahn einzustufen
    sind.

    §3. Schienenwege
    (1)Entlang der androischen
    West-Ost Magristrale wird eine zweigleisige Spur nach Chinopien zum Ort Bukoleg
    verlegt. Gleiches gilt für Chinopien von Bukoleg nach Norden an die androische
    Grenze.
    (2)Die Schienen haben die Breite 1520mm (Breitspur) auf beiden Seiten
    der Grenze.
    (2a)Sollte es zu nationalen Abweichungen kommen, sind
    Umsteigmöglichkeiten oder Umbaumöglichkeiten bereit zu stellen.
    (3)Die
    Schienen sollen die Nutzung durch Schnell- und Hochgeschwindigkeitszüge
    ermöglichen.
    (4)Grenzkontrollen sind im jeweils letzten bzw. ersten Bahnhof
    vor/nach der Grenze durchzuführen.

    §4.
    Wasserwege

    (1)Die Flüsse Ow und (Bukoleg) werden durch einen 40 m
    breiten Kanal, der bis zu 5 Meter tief ist verbunden.
    (2)Entlang der Strecke
    ist ein Hohenausgleich durch Schleusen bei Bedarf zu
    vollziehen.
    (3)Grenzkontrollen entfallen. Zuständig sind die nationalen
    Wasserschutzbehörden.

    §5. Pipelinesystem
    (1)Zwischen
    Sumgait und Bukoleg wird eine neue unterirdische Pipeline errichtet, jeweils
    eine für Gas und Öl.
    (2)Der Durchmesser beider Röhren soll 60 cm
    betragen.

    §6. Finanzierung
    (1)Beide Vertragspartner
    kommen überein, dass sie sämtliche Baukosten auf dem eigenen nationalen
    Territorium selbst tragen werden.
    (2)Sollten Folgekosten auftreten, so werden
    diese von beide Staaten jeweils zur Hälfte übernommen.
    (3)Sollten
    Anschlusskosten für den Bau oder Ausbau entsprechender Straßen-, Schienen,- oder
    Wasserwege an die geplanten Verbindungen entstehen, so fällt dies ebenfalls
    unter Punkt (2).

    §7. Wartung
    (1)Die Wartung der
    Straßen,- Schienen- und Wasserwege erfolgt jeweils national.
    (2)Die Wartung
    der Pipeline wird durch Techniker beider Nationen durchgeführt, der Schutz der
    Pipeline wird durch Schutzkommandos der Polizei oder Armee beider Nationen
    gewährleistet.
    (3)Die Kosten der Wartungsarbeiten tragen beiden Nationen
    jeweils zur Hälfte.

    §8. Schlussbestimmung
    Der Verrag
    tritt mit der Ratifizierung durch beide Staaten in Kraft und ist bis zu seiner
    Änderung oder der Kündigung eines Vertragspartners gültig.

    [/b]

    Nun Andro hat mit dem Bau bedingt bereits begonnen. Zwei Unternehmen wurden mit den Arbeiten beauftragt. Es geht nun vor allem auch um die praktische Umsetzung. Auch, dass wir nicht aneinander vorbei bauen.
  • Bevor wir doch dazu kommen: Der Aufsichtsrat der Company hat dem Vertrag zugestimmt. Daher sollte wir ihn nun direkt unterzeichnen, um alles unter Dach und Fach zu bringen.

    Kaufvertrag zwischen der Chinopian Oil Company mit der Firma Newski Holding

    1). - Allgemeines
    a). Alle Lieferungen die in diesem Vertrag behandelt werden, werden
    durch die TNTC über den Seeweg, Schienen- oder Straßenverkehr
    abgewickelt. Dies gilt für die Wege zwischen Chinopien und Andro bzw. in
    Andro. Für den Transport innerhalb Chinopiens sind chinopische Firmen
    verantwortlich. Die Transportkosten tragen die jeweiligen Unternehmen
    die für den Kauf zuständig sind, insofern diese nicht im Preis
    inbegriffen sind.
    b). Die Lieferung von Rohlöl ist von a). ausgenommen und erfolgt über staatliche oder private Pipelines.
    c). Der Vertrag beinhaltet die Lieferung von Erdöl von und durch Andro nach Chinopien.

    2). - Liefermengen und Ort
    a). Die Newski Holding verpflichtet sich zur Lieferung von 7.500.000
    Barrel Rohlöl an die Chinopian Oil Company täglich. Das Öl wird per
    Pipeline über die Grenze im südöstlichen Andro bzw. nordöstlichen
    Chinopien befördert.
    b). Optional kann die Lieferung auch über den Seeweg erfolgen.

    3). - Lieferdauer und Zeitpunkt
    Die Lieferdauer des Rohöls beschränkt sich auf ein Jahr, geliefert wird täglich.

    4). - Preise und Zahlungsmodalitäten
    a). Pro Barrel Erdöl verpflichtet sich die Chinopian Oil Company zu einer Zahlung von 71,1 androischen Ramwuw.
    b). Alle Zahlungen erfolgen am Monatsersten per Banküberweisung.
    c). Die Zahlungen für das Rohlöl erfolgen an die Newski Holding, Koskow Andro.

    5). -Vertragliche Bestimmungen
    a).Im Falle einer Preisverschiebung nach dem Vertragsbeginn von mehr
    als 15%, verpflichten sich die Vertragsparteien zu einer erneuten
    Zusammenkunft, um mögliche neue Preise auszuhandeln. Für die Dauer der
    Verhandlung sind die jeweils betroffenen Lieferungen auszusetzen.
    b). Der Vertrag ist mit Zustimmung aller Vertragsparteien beliebig verlängerbar oder veränderbar.
    c). Im Falle eines Rücktritts einer oder mehrerer Vertragsparteien
    ist der Handel mit der nächsten Lieferung abzuschließen. Entschädigungen
    für mögliche Folgegeschäfte werden nicht geleistet.
    d). Im Falle eines Lieferungsverzugs ist eine Strafgebühr von 50%
    des zu tätigenden monatlichen Lieferumfangs fällig, es sei denn, der
    Geschädigte verzichtet darauf.
    e).Im Falle eines Zahlungsverzugs ist die Ware nicht abzuliefern. Es
    erfolgt eine Strafgebühr von 10% des zu tätigenden Warenwertes.
    f).Die Vertragslaufzeit richtet sich nach den Lieferlaufzeiten.
    g).Die Firma Gazolinsk beteiligt die Newski Holding mit 0,5% der
    Gewinne und einer einmaligen Zahlung von 7% des Preises der ersten
    Lieferung.
    h).Chinopien garantiert die Sicherheit und Sicherstellung der Lieferung
    des Handelsweges im Falle einer Fremdeinwirkung durch einen Drittstaat.

    Unterzeichnet am 03.05.2012.

    Für die Chinopian Oil Company:


    Qamba Dhondrub

    Für die Firma Newski Holding:
    Qamba Dhondrub

    Xiàngbā Dùnzhū