Sportbund und Fußballverband fusionieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sportbund und Fußballverband fusionieren

    In einer gemeinsamen Presseerklärung geben der Kaiserliche-Chinopische Sportbund und der Kaiserlich-Chinopische Fußballverband bekannt, dass man sich auf eine Fusion in nächster Zeit geeinigt hat. Dadurch sollen die beiden sportlichen Spitzenverbände, die bereits seit längerem personell stark in den höheren Positionen miteinander verbandelt sind, und der Sport in Chinopien straffer struktiert werden, wodurch gleichsam die Aufgaben der Verwaltung und Föderung von professionellem, Amateur- und Freizeitsport besser und effektiver zu erledigen sind.

    Der neue Verband - dessen Name, Struktur und Satzung in den nächsten Tagen festgelegt sowie durch die zuständigen Gremien beschlossen werden sollen - wird die Vertretung des Kaiserreiches Chinopien, seiner Sportler und Sportligen auf der sportlichen internationalen Ebene übernehmen, so beispielsweise im IMOC oder aber auch im Zuge des gleichzeitig geplanten Beitritts zur Renzian Sports Union (RSU).
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013
  • Satzung des Kaiserlich-Chinopischen Fußball- und Sportverband

    § 1 Allgemeines
    (1) Der „Qín Dìguó Zúqiú'tǐyù'xiéhuì“ (alb. „Imperial Chinopian Football and Sports Association“, imp. „Kaiserlich-Chinopische Fußball- und Sportverband“) ist die Spitzenorganisation des professionellen sowie des Amateur- und Freizeitsportes innerhalb des Kaiserreiches Chinopien.
    (2) Er hat seinen Sitz in Qianlongjing.
    (3) Er ist der Rechtsnachfolger des Kaiserlich-Chinopischen Fußballverbandes sowie des Kaiserlich-Chinopischen Sportbundes, aus deren Fusion er entstanden ist.
    (4) Er vertritt das Kaiserreich Chinopien, dessen Sportler und Sportligen in den Gremien des internationalen Sports.

    § 2 Vollversammlung
    (1) Die Vollversammlung ist das höchste Organ des Kaiserlich-Chinopischen Fußball- und Sportverbandes.
    (2) Mitglieder der Vollversammlung sind:
    1. ein Vertreter einer jeden auf dem Gebiet des Kaiserreiches Chinopien beheimateten Mannschaft, die in einer vom Kaiserlich-Chinopischen Fußball- und Sportverband ausgetragenen oder gem. § 6 Abs. 2 anerkannten Sportliga aktiv ist;
    2. die Leiter der vom Kaiserlich-Chinopischen Fußball- und Sportverband ausgetragenen Sportligen;
    3. ein Vertreter einer jeden Föderation des Kaiserlich-Chinopischen Fußball- und Sportverbandes;
    4. der Chef de Mission für die Olympischen Spiele;
    5. der Nationaltrainer der Fußballnationalmannschaft;
    6. Nationaltrainer der einzelnen Mannschaftssportarten, die bei den jeweilig zuletzt stattgfundenen Olympischen Sommer- oder Winterspielen ausgetragen wurden.
    (3) Die gleiche Person kann jeweils nur eine Stimme in der Vollversammlung führen.
    (4) Die Vollversammlung beschließt über:
    1. die Austragung einer Sportliga;
    2. die Austragung sonstiger Wettbewerbe, bei denen offizielle chinopische Meister- oder Pokal-Titel vergeben werden ;
    3. die Gründung einer Föderation;
    4. Mitgliedschaft in internationalen Gremien des Sports;
    5. Wahl und Amtsenthebung des Vorsitzenden;
    6. Wahl des Chef de Mission für die Olympischen Spiele;
    7. die Ausrichtung einer internationalen Sportveranstaltung im Namen des Kaiserreiches Chinopien;
    8. die Teilnahme einer chinopischen Nationalmannschaft an einer internationalen Sportveranstaltung – dieses Recht kann gänzlich oder für bestimmte Sportarten bzw. -veranstaltungen auf den Vorsitzenden delegiert werden –;
    9. alle sonstigen ihr in dieser Satzung übertragenen Aufgaben.
    (5) Die Vollversammlung fasst ihre Beschlüsse mit den meisten der abgegebenen Stimmen, sofern diese Satzung nichts anderes aussagt.

    § 3 Vorsitzender
    (1) Der Vorsitzende wird von der Vollversammlung auf die Dauer von sechs Monaten gewählt.
    (2) Die Amtszeit endet außer durch Ablauf auch durch Tod, Rücktritt oder Amtsenthebung. Die Vollversammlung kann den Vorsitzenden jederzeit dadurch seines Amtes entheben, dass sie einen neuen Vorsitzenden mit zwei Dritteln der abgegebenen Stimmen wählt. Der so neugewählte Vorsitzende amtiert für eine volle Amtszeit.
    (3) Der Vorsitzende repräsentiert den Kaiserlich-Chinopischen Fußball- und Sportverband nach innen und außen sowie in den Gremien des internationalen Sports. Für diese Gremien kann er jeweils eine Person benennen, die ihn dort vertritt.
    (4) Der Vorsitzende leitet die Sitzungen der Vollversammlung. Eigenes Stimmrecht übt er nur aus, wenn er gem. § 2 Abs. 2 Mitglied der Vollversammlung ist oder die Vollversammlung mit den meisten Stimmen entscheidet und bei der Abstimmung ein Gleichstand vorliegt.
    (5) Aus den Reihen der Mitglieder der Vollversammlung bestimmt der Vorsitzende einen Stellvertreter, der ihn bei Abwesenheit, sonstiger Verhinderung oder im Falle eines Antrages auf Amtsenthebung gem. Abs. 2 bei dessen Verhandlung und Abstimmung vertritt.
    (6) Der Vorsitzende ernennt die Nationaltrainer der Mannschaftssportarten, den Leiter einer vom Kaiserlich-Chinopischen Fußball- und Sportverband ausgetragenen Sportliga sowie den Verantwortlichen für die Austragung sonstiger Wettbewerbe, bei denen offizielle chinopische Meister- oder Pokal-Titel vergeben werden. Der Vorsitzende kann diese Aufgaben selbst übernehmen. Für die Ernennung eines Nationaltrainers oder eines Leiter einer Sportliga bedarf es jeweils der Zustimmung der Vollversammlung. Sofern eine Ernennung eilt, kann diese vorläufig vorgenommen und die Zustimmung nachträglich eingeholt werden.
    (7) Der Vorsitzende benennt die Mitglieder und den Leiter des Organisationskomitees einer im Namen des Kaiserreiches Chinopien ausgetragenen internationalen Sportveranstaltung. Er kann selbst Mitglied sowie Leiter eines entsprechenden Organisationskomitees sein.

    § 4 Föderationen
    (1) Für Nichtmannschaftssportarten, die bei den zuletzt stattgefundenen Olympischen Sommer- oder Winterspielen ausgetragen wurden, kann eine Föderation des Kaiserlich-Chinopischen Fußball- und Sportverbandes gegründet werden.
    (2) Einer solchen Föderation gehören alle Sportler an, die für das Kaiserreich Chinopien bei den zuletzt ausgetragenen Olympischen Sommer- oder Winterspielen oder einer anderen internationalen Sportveranstaltung in der betreffenden Sportart teilgenommen haben.
    (3) Sie wählen aus ihrer Mitte mit den meisten Stimmen das die betreffende Konföderation vertretende Mitglied der Vollversammlung.

    § 5 Chef de Mission
    (1) Der Chef de Mission leitet die chinopische Mannschaft bei Olympischen Sommer- und Winterspielen.
    (2) Der Chef de Mission stellt die chinopische Teilnehmerliste zusammen und meldet die entsprechenden Sportler dem olympischen Organisationskomitee. Auf der chinopischen Teilnehmerliste dürfen nur solche Sportler erscheinen, die die Staatsbürgerschaft des Kaiserreiches inne haben.
    (3) Die Vollversammlung wählt den Chef de Mission auf unbestimmte Zeit. Sie kann jederzeit einen neuen wählen. Der Vorsitzende kann Chef de Mission sein.

    § 6 Sportligen, sonstige Wettbewerbe
    (1) Sobald die Vollversammlung die Gründung und Austragung einer Sportliga beschlossen hat, liegt es am Ligaleiter, diese zu organisieren. Der Beschluss zur Austragung gilt dauerhaft und so lange, bis er zurückgenommen wird.
    (2) Auf Beschluss der Vollversammlung kann eine internationale Sportliga als Ersatz für eine chinopische Sportliga anerkannt werden oder der Kaiserlich-Chinopische Fußball- und Sportverband eine internationale Sportliga als Ersatz für eine chinopische Sportliga organisieren oder auswärtige Mannschaften in eine chinopische Sportliga aufgenommen werden. Im Falle der Organisation einer internationalen Sportliga gelten alle Vorschriften dieser Satzung wie für eine chinopische Sportliga entsprechend.
    (3) Für die Austragung von sonstigen Wettbewerben, bei denen offizielle chinopische Meister- oder Pokal-Titel vergeben werden, gilt Abs. 1 entsprechend.

    § 7 Satzungsänderungen
    Die Vollversammlung kann diese Satzung mit einer Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen Stimmen ändern.
    Qiánhé

    verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

    * 05.01.1967 / + 06.07.2013