Böse Zeichen

    • Nandao

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Handlung:
      Ein letzter Funkspruch geht heraus:



      Hier spricht der Flugzeugträger CVN 2 Tang Yun,

      die Gewässer Nandaos werden nun durch die groß-chinopischen Seestreitkräfte verlassen. Wer sich jetzt noch auf der Insel befindet, begeht dies auf eigene Gefahr. Tang Yun - Ende ...

      Handlung:
      Als das Funkgerät verstummt, nimmt die Trägerkampfgruppe um die Tang Yun unter Volllast Kurs auf Renzia.

      Befehlshaber der Kaiserlichen Seestreitkräfte
      Admiral der Kaiserlichen Marine
    • Handlung:
      Kurz bevor der Abend dämmert, ergreift ein riesiger Ruck die Insel für viele, viel Sekunden ... und kurz danach ein weiterer ... und darauf noch einer. Die schwarze Wolke, die schons eit langem über dem Vulkan liegt, wird größer und größer, schwärzer und schwärzer.

      Das Ende Nandaos, so wie wir es kennen, ist wohl eingeläutet.

      Qiánhé

      verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

      * 05.01.1967 / + 06.07.2013
    • Handlung:
      Zunächst wird der Vulkan mit mehreren großen Eruptionen Magma, weiteres Gestein und andere Stoffe in den mittlerweile dunklen Himmel über Nandao. Der herbafallende Bimsstein kündigt die Katastrophe an ... Zwar bleibt eine Calderaexplosion aus, doch die Magmakammer ist so gut gefüllt, dass sie sich nach dem Weg nach oben etwas später auch den Weg zu allen Seiten der Caldera sucht: Unendliche Mengen flüssigen Gesteins laufen die Vulkanwand in alle Himmelsrichtungen herunter und vernichten Flora und Fauna und alles Leben auf ihrem Weg. Die gesamte Insel wird unter ihnen begraben, und später in undurchdringliche Nebelschwaden gehüllt, als die glühende Masse das Meer erreicht und schlagartig abgekühlt wird.

      Qiánhé

      verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

      * 05.01.1967 / + 06.07.2013
    • Handlung:
      Die Insel hat ihr Gesicht grundlegend verändert. Wo zuvor noch ein blühenden Wald zu finden ar, ist jetzt heißes Gestein. Wo feste Gebäude errichtet waren, ist jetzt heißes Gestein. Physisch mag Nandao noch existieren, aber ist auf absehbare Zeit unbewohnbar. Irgendwann wird die Natur zurückkehren (Vulkangestein und seine Ablagerungen können äußerst fruchtbare Erde hervorbringen) und viel später kann die Insel wieder für Menschen bewohnbar sein; aber wann das genau sein wird - vielleicht in wenigen Jahrzehnten, vielleicht in Jahrhunderten - hängt von vielen Faktoren ab und ist nur äußerst schwer vorauszusagen.

      Den Menschen von Nandao wird die Erkenntnis, dass ihre Nachkommen vielleicht irgendwann zurückkehren können, in diesem Moment kein Trost sein. Aber in Liedern und Lyrik, die in der Menschheitsgeschichte oft genug die Sehnsucht nach der Heimat ausgedrückt haben, wird dieser Wunsch auf lange, lange Zeit erhalten bleiben und in den nächsten Generationen fortleben.

      Qiánhé

      verstorbener Sohn des Himmels, Göttlich Erhabener Kaiser

      * 05.01.1967 / + 06.07.2013