Die Flutwelle in Diyarasu

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Flutwelle in Diyarasu

    Handlung:
    Die aus dem Beben auf Nandao ausgelöste Flutwelle hat auch Diyarasu nicht verschont. Mit ungeheurer Wucht sind die Wassermassen auf die Deiche getroffen.

    - Im Goverment District ist sogar ein Deich gebrochen und das Wasser hat sich einen Weg ins Landesinnere und hierüber auch nach Downtown gesucht.
    - Eine Landebahn des Diyarasu International Airport steht vollständig unter Wasser, bei einem Terminal versuchen die Eisnatzkräfte derzeit, das Eindringen des Wasser durch Sandsäcke zu verhindern.
    - Im Hafen liegende Schiffe wurden zum Teil beschädigt. Ein Containerschiff riss sich gar aus der Verankerung und kollidierte mit einem Handelsschiff, sodass die östliche Hafeneinfahrt derzeit unpassierbar ist.

    林雅德

    Lín Yǎ Dé
    Staatspräsidentin der Stadtrepublik Diyarasu
    ehem. Botschaterin des Kaiserreiches in Diyarasu
  • Handlung:
    Man nimmt natürlich gerne die angebotene Hilfe von LI in Anspruch.

    Vom International Airport werden Teile der Rettungs- und Hilfsmaßnahmeflüge auf den kleineren Li-Yeo-Airport umgeleitet.

    Die westliche Hafeninfahrt ist vollständig für den nautischen Vekehr freigegeben. Aber aufgrund der tatsache, dass die östliche nicht ganz so schnell wieder passierbar sein wird, kann es zu einem ganz schönen Gedränge kommen. So mussten beispielsweise viele Schiffe vor der Einfahrt warten, als die Schiffe der Seestreitkräfte aus Diyarasu gen Nandao ausfuhren.

    林雅德

    Lín Yǎ Dé
    Staatspräsidentin der Stadtrepublik Diyarasu
    ehem. Botschaterin des Kaiserreiches in Diyarasu
  • Handlung:
    Mehrere Bergungsschlepper von Long Industries treffen an der östlichen Hafeneifahrt ein.
    Nachdem Taucher beide havarierten Schiffe geprüft haben, beginnt man damit, diese vo einander zu trennen, was mit ohrenbetäubendem Quietschen verbunden ist. Sobald ein Schiff frei ist, kann man das andere entweder in oder aus dem Hafen manövrieren.

    -Eigentümer von Long Industries
    -ehemaliger Reichsmarschall
  • Handlung:
    Bereits kurz nachdem auf Nandao die Erde erneut gebebt hatte, schrillten in Diyarasu die Alarmsirenen.

    Nun tritt der Notfallplan für den nun abzusehenden Fall einer weiteren Flutwelle in Kraft. Extrem gefährdete Küstenabschnitte hat man vorsichtshalber bereits vorher räumen lassen. Man hofft, dass man dieses Mal doch etwas besser vorbereitet ist und die reparierten Deiche halten.