Siedlung der Nandaos nahe Heshan

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Siedlung der Nandaos nahe Heshan

    Ghandil kommt zusammen mit einem Architekten und einem Bauleiter beim verlassenen Ferienort flussabwärts von Heshan an. Vor rund 20 Jahren hatte der letzte Besitzer aufgrund mangelnder Absatzzahlen seinen Besitz zu verkaufen versucht, ohne Erfolg. Seitdem steht der Ort ungenutzt leer. Heute wird ihm ein neuer Zweck zuteil.

    Es sieht so aus, ehrenwerter Herr Ghandil... Die Straßen müssen abgeschliffen werden und neu asphaltiert werden. Das ist eine Sache von drei Tagen. Die Hotelzimmer und Pensionsräume müssen so umgestaltet werden, dass den neu zuziehenden Familien die Möglichkeit gegeben wird, selbst zu kochen und Schlafräume für die Kinder der Nandaos zu bauen, damit sie mit ihren Eltern in den selben Wohnräumen leben können. Es gibt hier einen großen zentralen Platz mit einem Brunnen, der als Grundstück für den biharischen Tempel geeignet wäre. Wir werden den künftigen Einwohnern Hilfestellungen leisten, wenn es um diesen Bau geht, brauchen aber dafür auch deren Unterstützung.

    Was sagen sie dazu?

    Ghandil will gerade anfangen zu sprechen, doch der Architekt kommt ihm zuvor.

    Die Gebäude des täglichen Bedarfs sind selbstverständlich mit eingeplant, es gibt hier genügend Bausubstanz um alle notwendigen Anforderungen zu gewährleisten. Die Gebäude für sich sind in gutem Zustand, sodass die Arbeiten relativ gering bleiben und schnell beendet können werden.

    Wao nickt zufrieden.

    Los gehts.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."

  • Wie am Vortag besprochen, wird der Asphalt abgeschliffen und neu verlegt. In den Gebäuden Werden überflüssige Wände ausgeschlagen und die notwendigen Kabel für eine Neuverlegung bereit gelegt. Man hat die neuen Wohnräume so angelegt, dass keine neuen sanitären Anschlüsse benötigt werden. Lediglich die Wasserleitungen und Heizungsleitungen werden dahingehend durch gereinigt.

    Das Abtragen des Brunnens hat ebenfalls begonnen.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."

  • Das Abtragen des Desolaten Asphalts ist beendet und die raue Oberfläche weicht einer frischen Asphaltdecke. In den Gebäuden Werden Türen und Fenster erneuert, sofern nötig, und im Sinne der neuen Raumaufteilung neue Wände eingezogen.

    Eines der beiden Hotels weist einen ziemlich morschen Dachstuhl auf. Man beginnt, diesen abzutragen...

    Gleichzeitig wird der Aussenputz der Gebäude begutachtet. Fast jedes Gebäude wird daraufhin abgeschliffen. Es wird diesbezüglich neues Material organisiert um neuen Putz an zu spachteln.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."

  • Es werden neue Kabel in den frisch eingezogenen Wänden verlegt und sogleich mit Steckdosen vervollständigt. Ein Gutachter kontrolliert die Fußböden und stellt größtenteils deren Intaktheit fest.Dort wo es nötig ist, werden diese renoviert. Ebenfalls hat man begonnen, den Aussenputz der Gebäude zu erneuern.

    Die Abtragung des Dachstuhls beim Hotel ist beendet und die großen Balken für den neuen Dachstuhl werden heran geschafft. Der offene Dachstuhl wird behelfsmäßig mit Planen abgedeckt.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."

  • Im Dorfzentrum, vor dem künftigen Verwaltungsgebäude, wird eine kleine Wartehalle eingerichtet. Das überdachte, einfache Glaskonstrukt dient als Räum für den Fernverkehrsbus, der hier zukünftig einen Stopp einlegen wird, auf dem Weg von Heshan nach Xiangxian. Große Möbeltransporter bringen Küchenzeilen und Badmöbel, um die entsprechenden Wohnräume einzurichten. Zudem werden die öffentlichen Gebäude vollständig möbliert und mit Regalen bestückt.

    Der Rohbau des großen Dachstuhls ist ebenfalls beendet. Morgen wird er fertig sein.
    Präfekt der kaiserlichen Akademie
    "Wenn du auch stets in den Hallen der Macht wandelst, so trage doch stets in dir die Luft aus Bergen und Wäldern."