Mitgliederwerbung Junge Liga

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mitgliederwerbung Junge Liga

    In Kanton, der der Hauptstadt der Präfektur, in welcher der TSC beachtliche Erfolge erzielt hat, beginnt die Junge Liga mit der Anwerbung neuer Mitglieder.
    Hier sind die Voraussetzungen günstig, denn die Schicht des Präkariats breitet sich aus, was die Kinder der werktätigen Eltern durchaus wahrnehmen.


    Hallo Chinopen ...
    Hallo Chinopen, die zwar solche sind, aber noch nicht frei sind von der Botmäßigkeit ihrer Eltern.

    Eure Eltern geben euch zu wenig Taschengeld?
    Sie erlauben euch nicht, nach Einbruch der Nacht draußen zu bleiben?
    Sie untersagen euch den Umgang mit euren liebsten Freunden, weil diese einen schlechten Einfluss auf euch hätten?

    Ihr habt Schuldkameraden, die euch wegen eurer Klamotten hänseln? Euch in Mathe Streber nennen?
    Euch im Sportunterricht auslachen, weil ihr am Barren durchgefallen seid?

    Die Zeit wird kommen, wo:
    eure Schultern schon noch breiter sein werden!
    ihr Seidenanzüge tragen werdet und eure Peiniger nur Baumwolle!
    Eure Mathefeinde Mitarbeiter des Monats werden - und ihr Nobelpreisträger der Mathematik!

    Rafft euch auf!
    Organisiert euch!
    Ihr seid die Zukunft!
    Ihr gestaltet die Zukunft!

    Handlung:
    Zum Abschluss stehen eine ausgewählte (natürlich gecastete) Gruppe junger Mitglieder auf der Bühne,
    die den selbsterwählten Vereinigungssong darbieten.





    Wir sind ein tolles Team!
    Einer für alle - und alle für ihn.

    Wir kämpfen immer fair.
    In den Bergen Gosharks - oder draußen im Meer.

    Jugend der Gelben Liga - aa aha.

    Egal ob einsam - oder gemeinsam.
    Jugend der Gelben Liga - aa aha.

    Egal zu welcher Zeit - Wir kämpfen für Gerechtigkeit.

    Jugend der Gelben Liga - aa aha.

    Egal ob einsam - oder gemeinsam.
    Egal zu welcher Zeit - Wir kämpfen für Gerechtigkeit.

    Tsuchinota!