Wahl Reichsversammlung (03/16)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wahl Reichsversammlung (03/16)


    Ich, Qiánài Lí Tiānnǚ Huánghòu,
    erkläre vor dem Mächten des Himmels
    und dem Volk des Gelben Reiches:

    Das Volk ist aufgerufen, eine neue Kaiserliche Reichsversammlung zu wählen.
    Gemäß dem Gesetz setze Ich nach Treu und Glauben und in pflichtgemäßem Ermessen
    die Termine für diese Wahl wie folgt fest:

    Kandidaturenfrist: Dienstag, 01.03.16 bis Sonntag, 06.03.16 um 18:00 Uhr CST.
    Wahltag: Samstag, 12.03.16, von 08:00 bis 18:00 Uhr CST.

    Mit der Leitung und Durchführung der Wahlen beauftrage Ich Cui Xiao Han.

    Geschehen und gesiegelt zu Qianlongjing,
    am 29. Tag des zweiten Monats des Jahres des Feuer-Affens unter Meiner Herrschaft.


    Kaiserliches Siegel
    Qiánài Lí Tiānnǚ Huánghòu
    Tochter des Himmels, Göttlich Erhabene Kaiserin
  • Beginn der Briefwahlmöglichkeit

    Die Kandidaturenfrist ist beendet. Kandidaten sind geordnet nach Stand und Zeitpunkt der Bekanntgabe:

    Long Ju Xi Wang
    Pan Qiu Ma Gongjue
    Ning Cai
    Li Chang

    Die Wahlscheine sind soeben den Wahlberechtigten (per E-Mail) zugestellt worden. Damit beginnt ab sofort (bzw. ab 09:20 Uhr CST) die Möglichkeit zur Briefwahl.
    Die Daten des Wahltages: Samstag, der 12. Tag dieses Monats 08:00 bis 18:00 Uhr CST.

    Jeder Wahlberechtigte verfügt über vier Stimmen, die auf die Kandidaten verteilt werden können, wobei auf einen Kandidaten maximal 3 Stimmen vereint werden dürfen.

    ---

    Sollten Probleme auftreten, bitte kund machen (per PN).
    Cuī Xiāo Hán

    Großpräfekt des Kaiserlichen Hofamtes
  • Wahlwerbung



    Liebe Chinopen,

    die Gelbe Fraktion hat in der vergangen Legislaturperiode aktiv an der Verbesserung unseres Gemeinwesens gearbeitet. Wir haben die parlamentarischen Mittel genutzt, um Missstände aufzudecken und Möglichkeiten zur Verbesserung vorgeschlagen.

    Von allen wesentlichen Anträgen, welche aus der Mitte der Reichsversammlung eingebracht wurden, hat die Gelbe Fraktion mehr als die Hälfte gestellt. Wir haben die Enthebung des inaktiven Reichskanzlers eingeleitet. Wir haben erhebliche Diskrepanzen im Verteidigungshaushalt aufgedeckt und werden diese Missstände weiterhin verfolgen und restlos aufklären.

    So entschieden wir Inaktivität, Steuergeldverschwendung, Korruption und amtlichem Fehlverhalten entgegengetreten sind, so haben wir in allen vernünftigen Angelegenheiten mit den anderen vernünftigen Mitgliedern der Reichsversammlung zusammengearbeitet. Wir sind die einzigen, die neben dem Präfekten aktiv an der Ausarbeitung der Verfassung mitarbeiten.

    Vieles muss noch getan werden.
    Die Mitglieder der Gelben Liga haben sich als Garant dafür erwiesen,
    dass die Flamme des geschichtlichen Fortschritts nicht erlischt.

    Wir werden in unserem Engagement auch in Zukunft nicht nachlassen.
    Dafür bitten wir Sie erneut um Ihr Vertrauen.

    Gehen Sie wählen und geben Sie der Gelben Liga eine starke Stimme
    gegen politische, bürokratische sowie soziale Missstände,
    für Fortschritt und ein menschliches Miteinander.
    Ning Cai
    Parteivorsitzender der Gelben Liga &
    Fraktionsführer der Gelben Fraktion
  • Seit etwa einer halben Stunde sind die Wahllokale im gesamten Reich nun geschlossen.

    Erste Nachwahlbefragungen in vielen Wahlkreisen deuten auf einen deutlichen konservativen Sieg. Einige Analysten sprechen gar schon von einem "Erdrutsch". Projektierungen zufolge kratzt die GMD schon alleine an einer Zweidrittelmehrheit im neuem Parlament.
    Cuī Xiāo Hán

    Großpräfekt des Kaiserlichen Hofamtes
  • Der Demokratie- und Friedensforscher Prof. Dr. Han Li von der Godwaner Hochschule, äußert in unserem Interview eine interessante Aussage:

    "Die Tsuchinota ist die einzige Partei, die Wahlkampf betrieben hat. Ihr Anteil am Gesamtergebnis multipliziert mit zwei ist der Funktionalitätskoeffizient der chinopischen Demokratie."

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chinopian News Network () aus folgendem Grund: Formatierung

  • Wahlergebnis

    Reichswahlleiter Cui Xiao Han tritt im Hofamt vor die wartenden Pressevertreter, um das Wahlergebnis festzustellen.

    Euer Majestät,
    werte Damen und Herren,

    nachdem nun die Stimmen in allen 657 Wahlkreisen vollständig ausgezählt sind, darf ich an dieser Stelle allen Gewählten den herzlichsten Glückwunsch Ihrer Majestät der Tochter des Himmels sowie auch meinen eigenen aussprechen. Als Wahlleiter stelle ich das folgende Ergebnis fest:

    Wie stets als erstes der Blick auf die Wahlbeteiligung: Von 493.200.135 Wahlberechtigten machten 414.337.434 von ihrem Stimmrecht gebrauch, ein Anteil von 84,01 %.

    Kommen wir nun zur Anzahl der auf die Parteien und Unabhängigen entfallenden Wahlkreissiege und dementsprechend gewonnen Sitze.

    Es wird eine Karte an die Wand geworfen, die die gewonnen Wahlkreise farbig anzeigt.

    Da sich 657 Sitze in der neuen Reichsversammlung versammeln, liegt die absolute Mehrheit bei 329, eine Zweidrittelmehrheit bei 438 Sitzen. Die Sitzverteilung und ihr prozentualer Anteil in der neuen Reichsversammlung ist wie folgt:

    Guómíndǎng: 415 Sitze - 63,16 % [Pan: 242 & 36,84 %; Li: 173 & 26,32 %] / +138 im Vergleich zur letzten Wahl.
    Parteiunabhängige: 138 Sitze - 21,05 % [alle Long] / -104.
    Tsuchinota und Verbundene: 104 Sitze - 15,79 % [alle Ning] / -34.

    Der Presse wird eine genaue Liste der Wahlkreissieger und der einzelnen Ergebnisse in den Wahlkreisen übergeben.

    Mit dieser Verkündung beginnt gemäß § 22 Reichswahlgesetz vom 23.11.2015 die siebentägige Frist zur Einlegung eines etwaigen Einspruches gegen die Wahl, ihren Ablauf oder die Ergebnisfeststellung.

    Somit danke ich Euch, den ehrbaren Damen und Herren, für die Aufmerksamkeit!

    SimOff:
    Das Halb-SimOff-Ergebnis:

    5 von 6 Wahlberechtigten haben abgestimmt - 83,33 %.

    Es wurden dabei insgesamt 19 Stimmen abgegeben. Diese entfielen auf folgende Kandidaten, die entsprechend ihrer erhaltenen Stimmanzahl absteigend die nachfolgenden Ränge bilden (§ 11 (1) RWG):

    1. Rang: Pan Qiu Ma - 7 Stimmen.
    2. Rang: Li Chang - 5 Stimmen.
    3. Rang: Long Ju - 4 Stimmen.
    4. Rang: Ning Cai - 3 Stimmen.

    Aufgrund des RV-Beschlusses soll die neue RV aus vier Mandaten bestehen. Der 1. bis 4. Rang ziehen somit in die RV ein (§ 11 (2) RWG) und damit alle vier Kandidaten.

    Für die somit in die RV eingezogenen Kandidaten wurde aufgrund von § 12 RWG die oben (in den eckigen Klammern) genannte auf sie entfallende Stimmzahl in der neuen RV errechnet. Siehe hier.

    Das Wahlergebnis kann hier eingesehen werden.

    Cuī Xiāo Hán

    Großpräfekt des Kaiserlichen Hofamtes
  • Prof. Han ... Ihr Kommentar?

    Die chinopische Demokratie funktioniert zu 31,58 %.
    Ich bin Friedensforscher und habe daher wenig übrig für jedwede Aggression. Daher kann ich den Chinopen nur empfehlen:
    Ohren anlegen,Stahlmütze aufziehen, das persönliche Eigentum mit allen Mitteln verteidigen!
    Aufgrund ihrer Mehrheit wird diese Regierung es nicht als notwendig erachten, andere Meinungen auch nur anzuhören.