Reichswahl 05/17

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Reichswahl 05/17



    Ich, Qiánài Lí Tiānnǚ Huánghòu,
    erkläre vor dem Mächten des Himmels
    und dem Volk des Gelben Reiches:

    Das Volk ist gem. Art. 16 Abs. 2 und Art. 24 Abs. 5 Verf. aufgerufen,
    einen neuen Reichskanzler sowie eine neue Kaiserliche Reichsversammlung zu wählen.

    Gemäß dem Gesetz setze Ich nach Treu und Glauben und in pflichtgemäßem Ermessen
    die Termine für diese Wahl wie folgt fest:

    Kandidaturenfrist: Mittwoch, 26.04.17 bis Montag, 01.05.17 um 18:00 Uhr CST.
    Wahltag: Sonntag, 07.05.17, von 08:00 bis 18:00 Uhr CST.

    Mit der Leitung und Durchführung der Wahlen beauftrage Ich Cui Xiao Han.

    Geschehen und gesiegelt zu Qianlongjing,
    am fünfundzwanzigsten Tag des vierten Monats des Jahres des Feuer-Hahns unter Meiner Herrschaft.


    Kaiserliches Siegel
    Qiánài Lí Tiānnǚ Huánghòu
    Tochter des Himmels, Göttlich Erhabene Kaiserin
  • Kandidaturenfrist

    Entsprechend der Wahlankündigung eröffne ich hiermit die Frist zur Bekanntgabe von Kandidaturen. Diese sind an dieser Stelle von nun an bis Montag, 01.05.17 um 18:00 Uhr CST, öffentlich zu vermelden.

    Ein jeder, der eine Kandidatur für die Kaiserliche Reichsversammlung vermelden möchte, hat dabei in geeigneter und eindeutiger Form anzugeben, ob er auch für das Amt des Reichskanzlers kandidieren möchte.
    Cuī Xiāo Hán

    Großpräfekt des Kaiserlichen Hofamtes
  • Ende Kandidaturenfrist / Beginn Briefwahl

    Die Kandidaturenfrist ist beendet. Die Kandidaten sind geordnet nach Kandidatur für das Amt des Reichskanzlers (hier: RK), Stand und Zeitpunkt der Bekanntgabe:

    Zheng Guo (RK)
    Long Ju Xi Wang
    Pan Qiu Ma Gongjue
    Bagatur Möngke
    Qamba Dhondrub

    Aufgrund von technischen Problemen mit den Wahlcomputern muss die Wahl mit Stimmzetteln erfolgen. Begeben Sie sich bitte daher am Wahltag in das nächstgelegene Wahllokal, um Ihre Stimme abzugeben.

    Ab sofort besteht die Möglichkeit zur Briefwahl.
    Die Daten des Wahltages: Sonntag, der 7. Tag dieses Monats 08:00 bis 18:00 Uhr CST.

    Jeder Wahlberechtigte verfügt über fünf Stimmen, die beliebig auf die Kandidaten verteilt werden können. Ihnen werden hierfür fünf separate Stimmzettel (gekennzeichnet als "Stimmabgabe: Reichswahl 05/17 (Stimme x)") ausgeteilt; auf jedem einzelnen können Sie jeweils eine Stimme an einen Kandidaten vergeben. Die Reihenfolge der Stimmabgabe ist unerheblich.
    Die Wahlen zum Reichskanzler und zur Reichsversammlung werden in einer gemeinsamen Wahlhandlung durchgeführt. Eine Kandidatur für das Amt des Reichskanzlers ist entsprechend ("(RK)") auf den Stimmzetteln vermerkt.

    ---

    Sollten Probleme auftreten, bitte kund machen (per PN).
    Cuī Xiāo Hán

    Großpräfekt des Kaiserlichen Hofamtes
  • Endergebnis

    Euer Majestät,
    werte Damen und Herren,

    die Stimmen zu den Reichswahlen sind in allen 657 Wahlkreisen vollständig ausgezählt. Ich darf an dieser Stelle allen Gewählten den herzlichsten Glückwunsch Ihrer Majestät der Tochter des Himmels sowie auch meinen eigenen aussprechen. Als Wahlleiter stelle ich das folgende Ergebnis fest:

    Zunächst die Wahlbeteiligung: Von 493.200.467 Wahlberechtigten machten 369.801.710 von ihrem Stimmrecht Gebrauch, was 74,98 % entspricht.

    Zur Wahl zum Amt des Reichskanzlers bedarf es nicht vieler Worte: Seine Exzellenz Zheng Guo hat alle auf einen Kandidaten entfallenen Stimmen erhalten und wurde somit wiedergewählt. Die formal entscheidende Stimme wurde im Übrigen in seinem Heimatwahlkreis in Jangtse ausgezählt.

    Kommen wir nun zur Kaiserlichen Reichsversammlung und der Anzahl der auf die Parteien und Unabhängigen entfallenden Wahlkreissiege und dementsprechend gewonnen Sitze.

    Es wird eine Karte an die Wand geworfen, die die gewonnen Wahlkreise farbig anzeigt.

    Bei 657 Sitze in der neuen Reichsversammlung liegt die absolute Mehrheit bei 329, eine Zweidrittelmehrheit bei 438 Sitzen. Die Sitzverteilung und ihr prozentualer Anteil in der neuen Reichsversammlung lautet wie folgt:

    Guómíndǎng: 219 Sitze - 33,33 % [Pan 175; Bagatur: 44].
    Tsuchinota und Verbundene: 219 Sitze - 33,33 % [Qamba: 175; Zheng: 44].
    Unabhängige: 219 Sitze - 33,33 % [Long: 219]

    Der Presse wird eine genaue Liste der Wahlkreissieger und der einzelnen Ergebnisse in den Wahlkreisen übergeben.

    Während die Tsuchinota ihre Sitzanzahl stabil halten kann, wechseln besonders viele Wahlkreise von Blau zu Weiß.

    Mit dieser Verkündung beginnt gemäß § 22 Reichswahlgesetz die siebentägige Frist zur Einlegung eines etwaigen Einspruches gegen die Wahl, ihren Ablauf oder die Ergebnisfeststellung.

    Somit danke ich Euch, den ehrbaren Damen und Herren, für die Aufmerksamkeit!

    SimOff:
    Das Halb-SimOff-Ergebnis:

    3 von 4 Wahlberechtigten haben abgestimmt - 75,00 %.

    Reichsversammlungswahl

    Es wurden insgesamt 15 Stimmen abgegeben. Diese entfielen auf folgende Kandidaten, die entsprechend ihrer erhaltenen Stimmanzahl absteigend auf folgenden Plätze positioniert sind:

    1. Long Ju Xi Wang - 5 Stimmen.
    2. Pan Qiu Ma Gongjue - 4 Stimmen.
    2. Qamba Dhondrub - 4 Stimmen.
    4. Zheng Guo (RK) - 1 Stimme.
    4. Bagatur Möngke - 1 Stimme.

    Aufgrund dieser Stimmverteilung würden gem. § 11 Abs. 2 RWG vier Kandidaten in die RV einziehen. Da auf dem letzten Platz mehrere Kandidaten den gleichen Anspruch haben, ziehen alle fünf Kandidaten in die RV ein.

    Für die somit in die RV eingezogenen Kandidaten wurde aufgrund von § 12 RWG die oben (in den eckigen Klammern) genannte auf sie entfallende Stimmzahl in der neuen RV errechnet [Quoten: Long 219; Pan 175,2; Qamba 175,2; Zheng 43,8; Bagatur 43,8].

    Reichskanzlerwahl

    Zheng Guo trat als einziger Kandidat an. Ergo hat er mit 1 Stimme die meisten unter diesen Kandidaten erhalten und ist gem. § 18 Abs. 1 RWG zum Reichskanzler gewählt.

    Das Wahlergebnis kann hier eingesehen werden.

    Cuī Xiāo Hán

    Großpräfekt des Kaiserlichen Hofamtes