Sondersitzung des Nationalen Volkskongresses

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sondersitzung des Nationalen Volkskongresses

    Handlung:
    Es werden alle Abgeordneten zu einer Sondersitzung des Volkskongresses bestellt. Wichtigster Agendapunkt für Beobachter wird die Wahl der neuen Verfassung und die Besetzung der Staatsämter



    Handlung:
    Pak Il-Sung trifft als Generalsekretär der Partei als Erster im Gebäude an und begibt sich ohne Umweg in den Plenarsaal

    Großmarschall Pak Il-Sung
    Oberster Führer der VR Xinhai
    Staatspräsident der VR Xinhai
    Generalsekretär der KPCh
    Vorsitzender der ZMK
  • Handlung:
    Nickt beiden zu



    Genossen und Genossinnen, Staatsbürger und Staatsbürgerinnen,

    ich, Pak Il-Sung, stehe als amtierender Generalsekretär der Kommunistischen Partei vor Ihnen um Sie in Kenntniss zu setzen, dass es mit unserem stolzen Volk wieder bergauf gehen wird. Meine beiden Genossen aus dem Politbüro @Francis Cheng Un und @Chol-Myong Ri haben gemeinsam mit mir eine überarbeitete Verfassung mitgebracht.

    Mit dieser Verfassung wird es zum einen einige Freiheiten für das Werktätige Staatsvolk geben, unter anderem sichern wir die Religionsfreiheit zu, auf der anderen Seite bekommen wir eine starke Regierung für unser sozialistisches Land Xinhai.

    Ich erbitte von allen Abgeordneten die Stimme um die bestehende Verfassung in die überarbeitete Verfassung umzuändern. Meine Ziele mit der künftigen Regierung werden folgende sein:
    • Flexible Regierungsarbeit
    • Modernere Planwirtschaft
    • Erhöhung Sozialleistungen
    • Modernisierung Militär
    Mit sozialistischen Gruß bedanke ich mich bei allen Genossen und Genossinnen für Ihre Unterstützung und gebe die Verfassung zur Abstimmung frei und stelle mich zeitgleich zur Wahl zum Obersten Führer unseres Landes. Wer zustimmt hebt die Hand!

    Verfassung der Demokratischen Volksrepublik Xinhai
    angenommen auf dem außerordentlichen Nationalen Volkskongresses im Jahre 2017 am (Datum)

    Präambel
    In dem hoch ehrenwerten Bemühen der Volksmassen Xinhais unter der Führung der Kommunistischen Partei, stetig das Zusammenleben auf allen Gebieten zu verbessern und den sozialistischen Aufbau voranzutreiben, gibt sich die Xinhainesische Demokratische Volksrepublik diese Verfassung.

    Art. 1
    Xinhai ist ein sozialistischer Staat, die staatliche Gewalt geht vom Volke aus.
    Xinhai besteht aus den regulären Präfekturen Huangzhou, Nantong, Shaoguan und Lanzhou; des Weiteren aus den beiden Sonderpräfekturen Chengnin/Shikoku mit der Hauptstadt Nagasue und Xinanhuaijin. Gleichsam ist die Autonome Tartarische Volksrepublik mit Hauptstadt Zuukhk Bestandteil Xinhais.
    Xinhai und das Gelbe Reich sind Teile Chinopiens.

    Art. 2
    Der Präfektur Chengnin/Shikoku werden auf Grund ihrer etwa zur Hälte aus Ténge, zu 1/4 aus Mischlingen und 1/4 aus Chinopen bestehenden Bevölkerung Sonderrechte zuerkannt. Die Pflege der Téngesischen Kultur und Sprache wird durch den Präfekten gewährleistet, Téngisch ist Amtssprache und es werden téngeische Schulen eingerichtet. Des Weiteren ist die Präfektur Chengnin/Shikoku dazu berechtigt, ein eigenes Parlament einzurichten.

    Art. 3
    Die Stadtpräfektur Xinanhuaijin, einstweilig Victoria de Xinhai, wird als ehemalige Ausländerstadt mit einigen Sonderrechten ausgestattet. Die meltanischstämmigen Bewohner der Stadt sind nicht ohne besondere Erlaubnis berechtigt, diese Stadt und ihr Umland zu verlassen. Die meltanische Sprache darf auch weiter im öffentlichen Verkehr unter meltanischstämmigen Menschen verwendet werden, Schulunterricht findet weiterhin nach Notwendigkeit in meltanischer Sprache statt. Xinhai betrachtet diese Stadt als ein Erbe des Kolonialen Imperialismus.

    Art. 4
    Die Autonome Tartarische Volksrepublik hat sich im Kampf gegen den Imperialismus und Feudalismus aus freien Stücken der Demokratischen Volksrepublik Xinhai angeschlossen. Die Pflege der Kultur der dort lebenden Völker wird durch den Präfekten gewährleistet. Die Tartarische Autonome Republik ist dazu berechtigt, ein eigenes Parlament einzurichten.

    Art. 5
    Die Präfekten der regulären Präfekturen, der Sodnerpräfekturen und der Autonomen Tartarischen Volksrepublik werden durch den Präsidenten ernannt.

    Art. 6
    Der sozialistische Staat trägt dafür Rechnung, dass alle Teile der Bevölkerung gerecht am Volkseinkommen beteiligt und bei Bedürftigkeit durch die Gesellschaft versorgt werden.

    Art. 7
    Schulbildung, Ausbildung und Studium sind kostenlos, Gebühren dürfen dafür nicht verlangt werden. Kunst und Kultur werden unter Beteiligung und Berücksichtigung der Interessen der Volksmassen gefördert, der Eintritt in kulturelle Einrichtungen ist kostenlos.

    Art. 7a
    Die Demokratische Volksrepublik Xinhai garantiert seinen Bürgern die freie Religionsausübung.

    Art. 8
    Die Oberste Volksversammlung ist das höchste Organ der Volksmacht und nimmt alle Legislativaufgaben wahr. Die Bevölkerung Xinhais wählt die Abgeordneten der Obersten Volksversammlung auf 6 Monate, wobei diese auf einer einheitlichen Liste antreten und jeder Abstimmberechtigte über jeden Kandidaten entscheiden kann. Neuwahlen werden durch den Obersten Führer ausgeschrieben und geleitet.

    Art. 9
    Die Oberste Volksversammlung tritt mindestens einmal innerhalb seiner Wahlperiode zu einer jeweils eineinhalb Wochen dauernden Tagung zusammen. Er wird vom Obersten Führer einberufen und vertagt. Die Oberste Volksversammlung organisiert seine Arbeitsweise und wählt bei seiner ersten Tagung nach Neuwahlen ein Präsidium, welches seine Sitzungen leitet.

    Art. 10
    Wenn die Oberste Volksversammlung nicht tagt, übt das Komitee für Staatsangelegenheit dessen Legislativaufgaben, mit Ausnahme von Änderungen der Verfassung, aus.

    Art. 11
    Der Oberste Führer kann die Oberste Volksversammlung vorzeitig auflösen und Neuwahlen anordnen, wenn die Oberste Volksversammlung nicht den Interessen der Bevölkerung Rechnung trägt und sich nur noch mit sich selbst beschäftigt.

    Art. 11
    Der Oberste Führer ist das Oberhaupt der Demokratischen Volksrepublik Xinhai, sowie der höchste Vertreter der Werktätigen und der Volksmacht. Er wird durch die Oberste Volksversammlung gewählt. Seine Amtszeit endet mit dem Zusammentritt einer neuen Obersten Volksversammlung. Der Oberste Führer ernennt die Amtsträger nach dieser Verfassung, verkündet die Beschlüsse der Obersten Volksversammlung, sowie diejenigen des Komitees für Staatsangelegenheiten, sowie der Plankommission, welchen er beiden vosteht. Bei Verhinderung wird der Oberste Führer durch den Ministerratsvorsitzenden vertreten.

    Art. 12
    Der Ministerratsvorsitzende wird auf Vorschlag des Obersten Führer von der Obersten Volksversammlung gewählt und durch den Obersten Führer ernannt. Er schlägt dem Obersten Führer die Mitglieder des Ministerrates vor, die vom diesem ernannt werden. Der Ministerratsvorsitzende führt die Exekutivaufgaben aus. Seine Amtszeit endet mit dem Zusammentritt einer neuen Obersten Volksversammlung. Der Oberste Führer kann ihn jederzeit entlassen und der Obersten Volksversammlung einen neuen Ministerratsvorsitzenden vorschlagen.

    Art. 13
    Die Vertreter der richterlichen Gewalt werden durch den Obersten Führer ernannt. Sie sind verpflichtet, sich an die Gesetze zu halten und nicht eigenmächtig zu handeln. Die Interpretation der Verfassung und von Gesetzen obliegt dem Komitee für Staatsangelegenheiten.

    Art. 14
    Die gesamte Wirtschaft und alle Bodenschätze, mit Ausnahme von Betrieben mit nicht mehr als einem Beschäftigten, sind grundsätzlich Volkseigentum, privatwirtschaftliche Betätigung darüber hinaus ist verboten.

    Art. 15
    Zur Koordinierung der Wirtschaft und der Nationalen Volksarmee sowie der Ausübung der weiteren ihnen übertragenen Aufgaben werden eine Plankommission und ein Komitee für Staatsangelegenheiten eingerichtet, die aus Armee- bzw. Betriebsangehörigen sowie ausgemachten Fachleuten auf dem jeweiligen Gebiet bestehen und vom Obersten Führer geleitet werden. Die weiteren Mitglieder der Plankommission und Komitees für Staatsangelegenheiten werden durch die Obersten Volksversammlung gewählt und durch den Obersten Führer ernannt. Es obliegt dem Komitee für Staatsangelegenheiten weiterhin den Kriegszustand und den Eintritt des Kriegsrechtes festzustellen.

    Art. 16
    Bei allen Wahlen sind alle Staatsbürger Xinhais ab 16 Jahren stimmberechtigt.

    Art.17
    Diese Verfassung kann durch die Oberste Volksversammlung mit zwei Dritteln seiner Stimmen geändert werden.

    Art. 18
    Diese Verfassung tritt mit ihrer Verkündung in Kraft.


    Handlung:
    Verlässt die Tribüne um auf dem zentralen Sitzplatz Platz zu nehmen

    Großmarschall Pak Il-Sung
    Oberster Führer der VR Xinhai
    Staatspräsident der VR Xinhai
    Generalsekretär der KPCh
    Vorsitzender der ZMK

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pak Il-Sung ()

  • Handlung:
    Stellt die unumgängliche Mehrheit fest



    Ich stelle fest, dass sowohl die neue Verfassung angenommen wurde, wie auch, die Wahl von mir zum Obersten Führer der demokratischen Volksrepublik Xinhai.

    Handlung:
    Bedankt sich bei allen für die Wahl

    Großmarschall Pak Il-Sung
    Oberster Führer der VR Xinhai
    Staatspräsident der VR Xinhai
    Generalsekretär der KPCh
    Vorsitzender der ZMK
  • Dann schlage ich mit meiner erster Amtshandlung Genosse @Chol-Myong Ri zum Vorsitzenden des Ministerrates vor. Genosse @Francis Cheng Un schlage ich zum Vorsitzenden der Obersten Volksversammlung vor. Ich bitte um Zustimmung!

    Handlung:
    Hebt sogleich die Hand und erwartet dasselbe von seinen Genossen

    Großmarschall Pak Il-Sung
    Oberster Führer der VR Xinhai
    Staatspräsident der VR Xinhai
    Generalsekretär der KPCh
    Vorsitzender der ZMK