Kaiserreich Chinopien

Provinz Qianlong

Die Provinz Qianlong (chin. Qianlong Sheng) ist das wohl traditionellste Gebiet innerhalb des Kaiserreiches Chinopien, was wenig verwunderlich ist, ist doch seine Hauptstadt Qianlongjing, die Stadt der Kaiser. Bekannt ist die Provinz vor allem durch seine Reisproduktion, was ihm den Titel Kornkammer Chinopiens einbrachte.

Sonnenaltar in Qianlongjing

Hier leben auf rund 1.294.678 km² insgesamt 271.023.500 Menschen.

Größte Stadt ist Qianlongjing mit rund 12 Millionen Einwohnern, gefolgt von Shenyang und Jangtse, die aufgrund ihrer räumlichen Nähe auch als Doppelstadt klassifiziert werden, die es gemeinsam auf etwa die gleiche Zahl bringen.

Auf dem Gebiet Qianlongs befinden sich drei größere Flughäfen in Form des Chinopian Airport Qianlongjing sowie dem Jangtse-Shenyang Airport und dem Huainan Yellow Airport.

Besondere Aufmerksamkeit aus Sicht der Kaiserlichen Streitkräfte liegt auf dem östlichen Bereich in dem die Städte Jangtse, Shenyang und Huainan lokalisiert sind, da hier die Demarkationslinien zu Xinhai und Sunya aufeinandertreffen, so dass in diesem Bereich eine starke militärische Präsenz herrscht.

 

Politik

Das legislative Organ und damit dasjenige, welches die Gesetze der Provinz Qianlong beschließt, bildet die Hui Chang Dian (imper. in etwa Versammlungsplatz der Bauern), der der Xunfu vorsteht. Dieser wird alle sechs Monate aus ihrer Mitte gewählt und ist gleichsam das Regierungsoberhaupt Qianlongs.

 

Gebietskörperschaften

Die Provinz Qianlong teilt sich weiter in neun Präfekturen. Für eine genaue Untergliederung betrachten Sie bitte das Reichsgesetz über die Gliederung des Reiches.

Powered By Website Baker